Coronavirus in Essen: Hier gibt es die meisten Fälle

In Essen gibt es mittlerweile in allen Stadtbezirken Corona-Fälle. Auf Radio Essen-Nachfrage hat die Stadt Essen eine Grafik zur Verfügung gestellt. Hier zeigen wir, welche Stadtbezirke die meisten Fälle haben.

Ein Arzt hält eine Coronavirus-Abstrichröhre in der Hand.
© Robert Lessmann/Shutterstock.com

Ist Euer Stadtbezirk in Essen betroffen? Hier gibt es die Auflistung!

"Gibt es in meiner Gegend infizierte Personen?" Diese Frage haben wir bei Radio Essen in den letzten Wochen häufiger gehört. Bisher gab es von der Stadt Essen immer nur vereinzelt Auskunft über die betroffenen Stadtbezirke. Mittlerweile gibt es aber in allen Stadtbezirken bei uns in Essen Corona-Fälle. Auf Radio Essen-Anfrage hat die Stadt jetzt die Daten zu den Häufigkeiten in den Stadtbezirken veröffentlicht.

Stand: 24. März 2020 um 22:25 Uhr© Grafik: Radio Essen / Daten: Stadt Essen
Stand: 24. März 2020 um 22:25 Uhr
© Grafik: Radio Essen / Daten: Stadt Essen

Es fällt auf, dass der Essener Süd-Westen besonders betroffen ist. Insgesamt gab es zum Zeitpunkt der Auswertung rund 260 bestätigte Corona-Fälle bei uns in Essen. In etwa jeder Dritte davon kommt aus den Bezirken zwei und neun. Das ist der Bereich von Bergerhausen und Rüttenscheid, über  Bredeney bis Kettwig. In den Bezirken ganz im Essener Norden, mit den belebten Stadtteilen Altenessen, Stoppenberg und Schonnebeck gibt es die wenigsten Corona-Fälle.

Die Stadt weist aber darauf hin, dass die Grafik nur eine Momentaufnahme ist und sich die Zahlen aktuell täglich ändern. Der dargestellte Stand ist vom Morgen des 25.März.


Schon um 18.30 Uhr am selben Tag wurden die Zahlen wieder ergänzt:

  • 3.194 Verdachtsfälle
  • 274 positiv getestete Personen
  • 2.249 beprobte Personen
  • 1.982 Quarantäne insgesamt, davon 504 bereits wieder entlassen.

Weitere Meldungen aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo