Angriff mit Auto in Essen: Prozess startet

Am Landgericht geht es ab heute um einen brutalen Beziehungsstreit in Altendorf. Ende Juli soll der Angeklagte seine Freundin absichtlich umgefahren haben. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.

Landgericht in Essen-Rüttenscheid
© Radio Essen

Absichtlich umgefahren: Beziehungsstreit in Essen vor Gericht

Dieser Beziehungsstreit ist offenbar völlig aus dem Ruder gelaufen. Am 29. Juli 2019 soll sich der Angeklagte an der Oberdorfstraße mit seiner Freundin gestritten haben. Er sitzt im Auto, sie steht draußen an der offenen Fahrertür. Dann soll der Angeklagte Gas gegeben und die Frau umgefahren haben. Sie ist mit dem Kopf auf den Asphalt aufgeschlagen und wurde lebensgefährlich verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Essen: Viele Hinweise auf Unfallfahrer

Der Angeklagte soll schnell aus der Oberdorfstraße weggerast sein. Es haben sich aber viele Zeugen bei der Polizei gemeldet. Die hat den Mann einen Tag später in der Straße Schonnebeckhöfe festgenommen. Auch das Unfallauto wurde dort gefunden. Der Angeklagte soll auch schon vorher mehrmals Streit mit seiner Freundin gehabt haben. Im Februar soll er sie zu Boden geschubst haben, sie hat sich das Handgelenk gebrochen. Und im Mai soll er ihr im Hausflur mit der Faust auf die Hand geschlagen haben. Das Urteil fällt Anfang Februar.


Weitere Nachrichten aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo