Wegen Corona-Krise: Galeria Karstadt Kaufhof zahlt keine Miete mehr

ADIDAS, H&M und auch Schuhriese Deichmann bei uns in Essen haben es vorgemacht, jetzt zieht Galeria Karstadt Kaufhof aus Bredeney nach. Von April bis Juni soll keine Miete mehr gezahlt werden, schreibt der Spiegel.

Galeria Karstadt Kaufhof
© Radio Essen

Galeria Karstadt Kaufhof in der Corona-Krise

Nach Großkonzernen wie Adidas oder H&M stellt jetzt offenbar auch der Essener Kaufhausriese Galeria Karstadt Kaufhof die Miet-Zahlungen ein. Dem Spiegel liegt ein Schreiben dazu vor, darin steht es bleibe dem Konzern keine andere Wahl. Von April bis Juni werde keine Miete mehr gezahlt, egal ob an große Immobilienfirmen oder private Besitzer. Außerdem werde jetzt auch für den Rest der 30.000 Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet und Staatshilfe beantragt, schreibt der Spiegel.

Corona-Krise und Mietzahlungen: Konzerne in der Kritik

Vor Galeria Karstadt Kaufhof hatten schon andere Konzerne die Miet-Zahlungen eingestellt, neben ADIDAS und H&M auch der Essener Schuh-Händler Deichmann. Nach der öffentlichen Kritik verteidigte sich der Eigentümer Heinrich Deichmann aber. Man habe nie die Einstellung der Mieten geplant, erwarte aber Entgegenkommen der Vermieter in der Krise.

Anders als die anderen Großkonzerne, die mit Miet-Stopps Schlagzeilen gemacht hatten, steckt Galeria Karstadt Kaufhof seit Jahren schon in der Krise. Deshalb hatten sich Karstadt und Kaufhof zusammengetan, stehen jetzt aber vor neuen Existenz-Problemen

Nachrichten aus Essen, die Euch auch interessieren könnten:


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo