Sternschnuppen-Spektakel über Essen: Leoniden erreichen Höhepunkt

In Essen gibt es in den Nächten um den 17. November 2020 besonders viele Sternschnuppen zu sehen. Die Leoniden erreichen ihren Höhepunkt, einer der bekanntesten Sternschnuppen-Schwärme.

Sternschnuppen Sterne Himmel Nacht
© Allexxandar/Shutterstock.com

Sternschnuppen in Essen beobachten

Es ist jedes Jahr ein tolles Schauspiel am Himmel: Die Leoniden sorgen für ein Himmelsspaktakel der besonderen Art - sie sind die schnellsten Sternschnuppen überhaupt. Mit 70 Kilometer pro Sekunde rauschen sie am Nachthimmel vorbei. Experten rechnen in diesem Jahr mit etwa zehn Sternschnuppen pro Stunde. Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag können viele Sternschnuppen am Himmel entdeckt werden. Ihren Höhepunkt erreichen die Leoniden dann aber in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch.

Sternschnuppen: Wann sind Leoniden in Essen zu sehen?

Der Name "Leoniden" hängt mit dem Sternbild des Löwen zusammen (lateinisch "leo"), von dem sie auszustrahlen scheinen. Erkennbar sind sie von der Erde aus immer Mitte November, wenn die Erde die Staubfahne des Kometen Temple Tuttle kreuzt. Voraussetzung dafür ist aber, dass das Wetter auch mitspielt. Wenn Wolken den Himmel verdecken, sind die Leoniden nicht zu sehen. Wolkenlücken reichen aber oft schon aus, um die Sternschnuppen am Himmel zu sehen.

Was sind Sternschnuppen überhaupt?

Bei Sternschnuppen handelt es sich um kleine Staub- und Weltraummüllstücke. Sie leuchten hell, sobald sie mit der Erdatmosphäre in Kontakt kommen und dann verdunsten. Oft handelt es sich bei den Sternschnuppen um Stücke von von Kometen, die die Sonne umkreisen. In diesem Fall stammen die Leoniden vom Kometen Tempel-Tuttle.

Mehr Themen aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline