Schwerer Arbeitsunfall in Essen: Gleise gesperrt

Auf der Brückenbaustelle auf der Bottroper Straße hat es in der Nacht auf Mittwoch einen schweren Unfall gegeben. Es ist ein Stahlträger zusammengestürzt. Die Straße war den ganzen Morgen gesperrt, die Gleise darunter sind es noch länger.

Unfall Baustelle Bottroper Straße in Essen-Altenessen
© Fabian Schulenkorf / Radio Essen

Essen: Stahlträger stürzt ein - Arbeiter schwer verletzt

Auf der Brückenbaustelle auf der Bottroper Straße hat es in der Nacht zu Mittwoch einen schweren Unfall gegeben. Gegen 3.15 Uhr ist ein Stahlträger zusammengestürzt. Darauf stand ein Arbeiter. Er ist rund fünf Meter in die Tiefe gefallen. Der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Er hat vor allem Knochenbrüche, Lebensgefahr besteht nicht, sagt die Polizei. Die Bottroper Straße war den ganzen Morgen zwischen der Friedrich-Lange-Straße und der Hafenstraße komplett gesperrt. Das hat für ein Verkehrschaos im Essener Norden gesorgt. In Richtung Innenstadt haben Autofahrer knapp eine Stunde länger gebraucht.

Bahnstrecke in Essen gesperrt

Auch die Bahnstrecke unter der Brücke zwischen Altenessen und Oberhausen ist gesperrt. Der Stahlträger ist auf die Gleise gefallen. Er musste auseinander geschweißt und von den Gleisen gehoben werden. Auch die Oberleitung ist abgerissen. Der RE 3, die RB 32 und die RB 35 können nicht fahren. Teilweise werden die Züge umgeleitet, zwischen Altenessen und Duisburg fahren Taxen und Ersatzbusse, sagt die Bahn. Sie schätzt, dass die Sperrung mindestens bis Donnerstag dauert. Im Laufe des Tages soll es mehr Infos dazu geben.

Mehr Nachrichten aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo