Mallorca-Urlauberin aus Essen: So fühlt sich der Urlaub auf der Insel jetzt an

Die Berichte über das zweite Deutschland, die Urlaubsinsel Mallorca, teilen sich gerade. Die einen berichten von Menschenmengen am Wochenende, die jetzt zum Shutdown am Ballermann geführt haben. Die anderen empfinden ihren Urlaub als total ruhig und sagen, die Berichte seien übertrieben. Radio Essen-Hörerin Miriam hat uns aus ihrem Urlaub in Cala Ratjada angerufen und die Lage geschildert.

Mallorca Strand zu Corona-Zeiten - Foto einer Urlauberin aus Essen
© Radio Essen-Hörerin Miriam

Urlauberin aus Essen: Corona auf Mallorca nicht zu spüren

Radio Essen-Hörerin Miriam ist seit Anfang der Woche auf Mallorca und ist zwiegespalten, was die Situation vor Ort angeht. Auf der einen Seite erlebt sie ihren Urlaub recht ruhig, die allgemeine Maskenpflicht auf den Straßen würden die meisten auch einhalten, sagt sie im Interview bei Radio Essen. Allerdings gebe es auch einige Stellen, wo die Urlauber und Einheimischen leichtsinnger vorgehen. In den Seitenstraßen würden viele keine Maske tragen, nur wenn die Polizei vorbeifährt, dann werden die Masken schnell angezogen. Am Strand und der Strandpromenade gilt die Maskenpflicht in Cala Ratjada nicht. Deshalb trage auch keiner einen Mund-Nasen-Schutz, sagt Miriam. Am Strand würden die Menschen aber auch nicht auf den Abstand achten und liegen dicht beieinander.

Lokale auf Mallorca ohne Abstand

Gleichzeitig hat Hörerin Miriam beobachtet, dass abends die Kneipen und Lokale sehr voll sind. Auf die Abstandsregeln würde kaum einer achten, nicht mal die Polizei sage etwas, wenn sie an den Lokalen vorbeifährt. So sei die Lage zumindest in ihrem Urlaubsort in Cala Ratjada, erzählt Miriam. In den Lokalen am Ballermann ist das seit Mittwoch gar nicht mehr möglich. Dort hat die Regierung einen Shutdown für die Restaurants und Bars angeordnet. Sie müssen die nächsten zwei Monate geschlossen bleiben.

Sorge um Quarantäne in Essen nach Mallorca-Urlaub

Zurzeit wird darüber diskutiert, ob Urlauber von Mallorca nach ihrem Urlaub in vorsorgliche Quarantäne sollten. Miriam könnte das nachvollziehen, hat aber dennoch Sorge, wie das dann mit ihrer Arbeit funktionieren kann. Das trübt die Stimmung im Urlaub etwas. Im Interview mit Radio Essen klang Miriam trotzdem ganz zuversichtlich.


© Radio Essen

Mehr Meldungen aus Essen und der Welt

Weitere Meldungen

skyline