Kinos in Essen: Besucherflaute wegen Corona? Das sagen Lichtburg und Cinemaxx

Trotz Corona sind die Kinos in Essen derzeit optimistisch. Vor gut zwei Monaten sind als erstes das Cinemaxx im Westviertel, die Lichtburg in der Innenstadt und das Eulenspiegel im Südostviertel wieder gestartet. Die positive Resonanz hat auch Auswirkungen auf die kleineren Kinos in Essen.

© Anja Wölker / Radio Essen

Essen: Besucher kommen wieder in die Kinos

Corona und Kino funktioniert aktuell nur unter strengen Hygiene-Regeln: Masken-Pflicht bis zum Kino-Sessel, Abstandsmarkierungen, Plexiglas-Scheiben an den Kassen und Desinfektionsmittel. Ende Mai sind bei uns in Essen erstmal nur das Cinemaxx im Westviertel, der große Saal in der Lichtburg und das Eulenspiegel im Südostviertel gestartet. Der Neustart hat aber offenbar gut funktioniert. "Eine angenehme Überraschung", so beschreibt es die Lichtburg-Chefin im Gespräch mit Radio Essen. Es gibt weniger Plätze, die sind dafür aber ständig voll. Es wurden in den letzten Wochen viele Klassiker gezeigt. Die wollten viele Essener auf der großen Leinwand offenbar nicht verpassen.

Die Besucher müssen sich alle an die Hygienemaßnahmen halten. Weil das gut geklappt hat, laufen jetzt auch wieder Filme in den kleineren Kinos: Im Astra Luna in der Innenstadt und im Filmstudio Glückauf im Südviertel. Auch das Cinemaxx sagt: Die Besucherzahlen würden über ihren Ewartungen liegen. Geblockte Plätze und Abstandsmarkierungen erfüllen offenbar das Sicherheitsbedürfnis der Besucher.

Klassiker in Kinos in Essen funktionieren

Film-Klassiker und Kino - diese Kombi passt in Zeiten von Corona offenbar richtig gut zusammen. Das Cinemaxx zeigt alle acht Harry Potter-Teile und erlebt darauf einen echten Run. Ähnliches auch in der Lichtburg: "Bei 'Jenseits von Afrika' gab es fast Freudentränen", hat die Lichtburg-Chefin im Gespräch mit Radio Essen erzählt. Das stimme das Kino hoffnungsfroh. Mit einer beschränkten Anzahl von Plätzen sind die Kosten aber immer noch wesentlich höher als die Einnahmen, heißt es. Eine zweite Corona-Welle wäre der worst case. In den nächsten Wochen werden jetzt aber erstmal viele Filme gezeigt, deren Start sich bisher verschoben hat.

Weitere Meldungen aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo