Hilflose Frau in Essen war schon in Ermittlungen in anderen Städten verwickelt

Die Polizei Essen hat jetzt herausgefunden, wer die Frau ist, die am Dienstagvormittag hilflos in der Nähe des Hauptbahnhofs im Südostviertel gefunden wurde. Die Polizei musste dazu die Verbindung nach Dänemark aufnehmen, da wohnt die junge Frau normalerweise.

Symbolbild für eine unbekannte Frau in Essen.
© Radio Essen

Junge Frau irrte wohl auch durch andere Städte in Deutschland

Die Frau wird seit Dienstag im Krankenhaus behandelt. Sie konnte oder wollte nicht sprechen, sagt die Polizei. Deshalb war unklar, ob der Frau etwas zugestoßen ist und wie sie nach Essen gekommen ist. Die Polizei hat Bilder der Frau mit den dänischen Behörden abgeglichen. Jetzt ist klar, dass die Frau normalerweile in Süddänemark wohnt. Die Polizei ermittelt aber weiter, weil der Frau schon in anderen deutschen Städten geholfen werden musste. Sie hat dort auch wohl mehrere Ermittlungen ausgelöst. Weitere Hintergründe sind bisher noch unklar. Sobald es der jungen Dänin besser geht, wird sie aus dem Krankenhaus in Essen entlassen.

Weitere Meldungen aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo