Hilflos in Essen: Polizei rätselt über Frau aus Dänemark

Eine junge Frau gibt der Polizei Essen aktuell Rätsel auf. Sie wurde Montagvormittag in der Nähe des Hauptbahnhofs im Südostviertel gefunden. Sie soll aus Dänemark kommen, will aber nicht sprechen.

Symbolbild für eine unbekannte Frau in Essen.
© Radio Essen

Wie kam die Frau nach Essen?

am Montagvormittag fanden Passanten die verwirrte Frau liegend an der Ecke Auf der Donau / Wächtlerstraße im Südostviertel. Sie alarmierten sofort den Rettungsdienst. Die junge Frau kann oder will wohl nicht richtig sprechen, sagt die Polizei. Sie hatte aber Unterlagen bei sich. Die weisen daraufhin, dass die Frau wohl aus Dänemark kommt. Unklar ist, warum und wie die Frau nach Essen gekommen ist. Sie wird zurzeit im Krankenhaus behandelt.

Polizei nimmt Kontakt nach Dänemark auf

Die Polizei will jetzt Bilder mit den dänischen Behörden abgleichen. Außerdem hofft sie auf Hinweise von Zeugen. So soll geklärt werden, wer die Frau ist. Die Dänin ist etwa 1,60 groß, hat Sommersprossen und rötliche, kurze Haare. Sie trug eine dunkelblaue Daunenjacke mit Fell, Jeans und grau-weiße Sneakers. Hinweise könnt Ihr unter 0201/8290 abgeben.

Mehr Meldungen aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo