Großzügige Spende für wohltätige Einrichtungen in Essen

Der Caritasverband für die Stadt Essen hat 26 600 Euro von der Deutschen Bank erhalten. Die Spende ist Teil einer weltweiten Aktion der Bank, die Menschen unterstützen will, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind.

Übergabe Spenden Deutsche Bank an Caritas Essen
© Caritas Essen

Geld geht an Einrichtungen, die Wohnungslose in Essen unterstützen

Die Mitarbeiter beim Caritas-Verband in Essen haben sich sehr über die großzügige Spende gefreut. Das Geld geht an drei Einrichtungen, die wohnungslose Frauen und Männer unterstützen. Ein Teil geht an die Suppenküche im Sozialzentrum in der Lindenallee. Dort können die Mitarbeiter zur Zeit zwar kein warmes Essen anbieten, aber sie reichen Lunchpakete aus dem Fenster der Suppenküche.

Das Café Schließfach im Nordviertel betreut wohnungslose Frauen. Es hat inzwischen wieder zwei Mal am Tag für jeweils zwei Stunden geöffnet. Weil die Räume so klein sind, dürfen aber jeweils nur vier Frauen mit Maske rein. Es gibt aber auch hier Essen zum Mitnehmen.

Die Bahnhofsmission an Hauptbahnhof bekommt ebenfalls etwas von dem Geld. Auch hier waren die Räume bis vor kurzem geschlossen und die Mitarbeiter konnten nur mit Brötchen und Kaffee durch den Bahnhof laufen. Inzwischen ist auch die Bahnhofsmission stundenweise geöffnet. Zwischendrin gibt es immer wieder Pausen, in denen die Räume desinfiziert werden. Die Mitarbeiter verteilen aber auch weiterhin Essen.

Deutsche Bank hat an 12 Einrichtungen in Deutschland gespendet

Die Deutsche Bank hat weltweit die Spende verteilt. Die Chefin der Deutschen Bank in Essen hatte sich sehr dafür eingesetzt, dass auch bei uns Geld landet. Das hat dann geklappt. Der Caritas-Verband ist eine von insgesamt nur 12 Einrichtungen in Deutschland, die etwas von dem Geld bekommen haben.

Weitere Nachrichten:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo