Fahrschüler in Essen: Wolfgang Hermanski zu Durchfallquoten beim Führerschein

Immer öfter rasseln junge Menschen durch die Fahrprüfung. 35% der Fahrschüler fallen in der praktischen Prüfung durch, in der theoretischen Prüfung sogar 39% - also mehr als jeder dritte. Wir haben Mittwochmorgen (29.01.) mit Wolfgang Hermanski aus Karnap gesprochen. Er ist seit 30 Jahren Fahrlehrer in Essen. Er spricht über einen Wertewandel beim Führerschein und hat uns auch erzählt, welche Rolle das Handy als Beifahrer spielt.

Wolfgang Hermanski von der Fahrschule Hermanski in Essen
© Radio Essen / Tobi Bitter

Für junge Essener steht Führerschein nicht mehr an erster Stelle

Früher wollte jeder direkt mit 18 den Führerschein haben - sonst brach für viele direkt eine Welt zusammen. Morgenmoderator Christian Bannier hat mit dem Fahrlehrer auch darüber gesprochen, ob die Prüfungen oder Anforderungen in den letzten Jahren schwerer geworden sind.

© Radio Essen

Das Handy lenkt auch Beifahrer ab

Wer als junger Beifahrer die ganze Zeit nur am Handy spielt, braucht länger für den Führerschein. Zu dieser Einschätzung kommt der Fahrlehrer aus Karnap. Er stellt fest, dass Fahrschüler im Schnitt länger bis zum "Lappen" brauchen, als früher.

© Radio Essen

Mehr Themen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo