Essen: Wenig los an Hotspots über Ostern

In Essen bliebt es an den beliebten Hotspots am Osterwochenende meist ruhig. Nur wenig Menschen waren am Baldeneysee oder an den Steeler Ruhrwiesen. Hier ein Überblick.

© Kai Fedrau / Radio Essen

In Essen zieht es nur wenig Menschen an die Hotspots

In Essen waren über Ostern nur wenig Menschen an den beliebten Hotspots. Am Ostersonntag war es am Baldeneysee ungewöhnlich leer. Nur rund 10 Menschen saßen mittags auf der Regattatribüne, vereinzelt waren Menschen um den See spazieren oder mit dem Fahrrad unterwegs. Für sie gab es keine Probleme, den Abstand zueinander einzuhalten. Auch die Steeler Ruhrwiesen waren überwiegend leer. Dort waren nur wenig Menschen unterwegs, vereinzelt waren sie mit Hund spazieren. Im Stadtgarten im Südviertel war es ähnlich - viele Parkbänke blieben frei, weil kaum Menschen dort waren, berichtet unser Radio Essen-Stadtreporter. Zwar war das Wetter an Ostersonntag kühl und bewölkt, trotzdem haben sich einige Essener:innen gewundert, dass es so leer geblieben ist. Wer aber spazieren war, hat den freien Platz sehr genossen.

© Kai Fedrau / Radio Essen

Leere Hotspots an Ostersonntag

Ordnungsamt am Baldeneysee im Einsatz

Über Ostern war in Essen das Ordnungsamt am Baldeneysee im Einsatz. Dort wurden mehrere Bereiche gesperrt. Die Stadt Essen wollte damit verhindern, dass die Wege rund um den See zu voll werden. Die Zufahrt zum Parkplatz an der Regattastrecke musste aber nicht gesperrt werden, hat das Ordnungsamt vor Ort unserem Radio Essen-Stadtreporter berichtet. Am Samstag waren 230 Autos auf den Parkplätzen - das war am Wochenende das Maximum. Auf dem Parklpatz durften aber bis 250 Auto parken, weshalb nichts abgesperrt werden musste. Am Haus Scheppen ist die Zufahrt aber gesperrt. Dort musste das Ordnungsamt über das lange Wochenende täglich rund 700 Auto- und Motorradfahrer:innen zurückschicken.

Rund 700 Auto- und Motorradfahrer wurden am Haus Scheppen täglich zurückgeschickt.© Kai Fedrau / Radio Essen
Rund 700 Auto- und Motorradfahrer wurden am Haus Scheppen täglich zurückgeschickt.
© Kai Fedrau / Radio Essen

Mehr Infos aus Essen:


Weitere Meldungen

skyline