Essen: Verkauf Aufzugssparte Thyssenkrupp werden konkreter

Thyssenkrupp aus Essen hat die möglichen Käufer der Aufzugssparte eingeschränkt. Eine endgültige Entscheidung soll offenbar bis Ende Februar fallen.

© André Hirtz/FUNKE Foto Services

Thyssenkrupp in Essen: Aufzugssparte bringt Gewinne

Der Verkauf der Aufzugs-Sparte von ThyssenKrupp wird konkreter. Der Konzern im Westviertel verhandelt jetzt nur noch mit zwei Gruppen von Firmen: Zu der einen gehören die Firmen Blackstine, Carlyle und Canadian Pension Plan Investment Board, zu der anderen Advent und Cinven. Der finnische Konkurrent Kone ist damit raus. Thyssenkrupp steckt tief in den roten Zahlen. Ein Verkauf der Aufzugssparte würde wieder frisches Geld einbringen. Alternativ will Thyssenkrupp die Aufzussparte an die Börse bringen. An dieser Option hält Thyssenkrupp weiter fest, wenn sich die Firmen bei dem Verkauf nicht einigen können. Eine endgültige Entscheidung soll bis Ende Februar fallen.

Weitere Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo