Essen: Erste Erntehelfer aus dem Ausland kommen an

Bei uns in Essen kommen heute (22. April) die ersten Erntehelfer aus dem Ausland an. Die Arbeitskräfte aus Rumänien unterstützen ab sofort Bauer Christoph Ridder aus Kray.

© Anja Wölker / Radio Essen

Essener Bauer bekommt Hilfe aus dem Ausland

Bauer Christoph Ridder aus Essen-Kray kann Aufatmen: Heute (22. April) kommen seine Erntehelfer aus Rumänien an. Sie unterstützen ihn bei der Ernte. Viel Zeit zum Einarbeiten bleibt aber nicht, denn nächste Woche soll es schon direkt mit der Erdbeerernte losgehen. Mit den Erntehelfern aus Rumänien hat Bauer Ridder jetzt neun von sonst zwölf Arbeitskräften. Den Rest stockt er mit freiwilligen Helfern aus der Region auf.

Bauer aus Essen-Haarzopf wartet noch auf Genehmigung

Bei Bauer Ferdinand Scheidt aus Haarzopf dauert es noch, bis die Erntehelfer kommen können. Seine Anträge müssen erst überprüft und genehmigt werden, heißt es auf Radio Essen-Nachfrage. Erst dann können die Erntehelfer aus der Ukraine eingeflogen werden. Bauer Scheidt hat aber noch Zeit. Bei ihm startet die Erdbeerernte erst ab dem 20. Mai. Bauer Jochen Unterhansberg aus Essen-Schuir arbeitet bereits mit polnischen Erntehelfern zusammen, die wohl schon vor der Corona-Krise bei ihm auf dem Hof angekommen sind.

Weitere Nachrichten aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo