Einigung beim Essener Zombiewalk

Der Essener Zombiewalk findet 2020 wieder statt. Der EMG-Chef Richard Röhrhoff und der Zombiewalk-Veranstalter Dirk Bußler haben sich geeinigt. Im nächsten Jahr werden sie gemeinsame Sache machen: Der Zombiewalk zieht durch die Innenstadt und parallel findet ein Halloween-Abend im Rahmen des Essen Light Festivals statt.

Zombiewalk
© Dirk Bussler

Zombie Walk in Essen wird Teil einer großen Halloween-Parade

Die EMG und der Veranstalter des Zombiewalks machen gemeinsame Sache: Am 31. Oktober 2020 wird der Zombiewalk eingebettet in eine Halloween-Feier in der Innenstadt. Nachmittags gibt es Programm für Kinder und Familien, mit Halloween-Umzug und Kinderschminken. Am Abend kommt dann das Programm für die Erwachsenen: Eine große Halloween-Parade zieht dann durch die Innenstadt, angeführt vom Zombiewalk. Hinter den Zombies laufen dann andere gruselige Gestalten in Kostümen. Um das neue Konzept jetzt auszuarbeiten, treffen sich die EMG und der Zombiewalk-Veranstalter nun regelmäßig.

Dieses Jahr war der eigentliche Zombiewalk nach langem Streit abgesagt worden

In diesem Jahr stand der Zombiewalk lange auf der Kippe - bis er letztendlich wirklich nicht stattgefunden hat. Es gab einen Streit mit der EMG, die nicht wollte, dass der Zombiewalk zeitgleich zum Essen Light Festival stattfindet. Stattdessen gab es eine Demo, bei der viele als Zombies verkleidet mitgelaufen sind. Grüne und Linke hatten sie angemeldet um dagegen zu protestieren, dass es ihrer Meinung nach keinen Platz mehr für kleinere oder ausgefallenere Veranstaltungen in der Innenstadt gibt.

Alle Infos zum Streit um den Essener Zombiewalk findet Ihr auch nochmal hier in unseren Lokalnachrichten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo