Coronavirus: Reisebüros in Essen in einer tiefen Krise

Keiner bucht mehr eine Reise im Moment, deshalb können die Reisebüros auch kein Geld verdienen. Es gelten wegen der Corona-Pandemie Reisewarnungen und Flugzeuge fliegen auch keine.

Flugzeug

Reisebüros in Essen stecken in der Krise

Im Prinzip arbeiten wir gerade umsonst, erklärt Tanja Mlakar von der Reise-Welle aus Holsterhausen die Lage. Die Reisebüros sollen ihre Provisionen für die abgesagten Reisen an die Reiseveranstalter unter anderem TUI oder Alltours zurück zahlen, haben aber die Arbeit schon gemacht. Sie haben die Reisen zusammen gestellt, die Kunden beraten, Mails verschickt. Die Absagen jetzt sind der Corona-Krise und dem weltweiten Lockdown geschuldet.

So eine Situation hatten wir noch nie in den 50 Jahren Firmengeschichte, sagt ein Mitarbeiter von Explorer-Fernreisen.

Kein Essener will zur Zeit verreisen, erklärt auch der Inhaber vom Reisebüro am Ostpark im Südostviertel Thomas Becker. Sie müssen praktisch die Einnahmen der letzten Monte zurück zahlen, haben aber keine neuen Einnahmen und die Kosten für die Büros und Mitarbeiter. Das können je nach Größe des Reisebüros 20 000 Euro oder mehr sein.

Reisebüros hoffen auf ein Ende der weltweiten Krise

Griechenland, Kroatien oder auch Südostasien, die Reisebüro-Inhaber hoffen, dass sie ihren Kunden bald wieder einige Reiseziele anbieten können. Nur dann geht es für sie weiter. Im Moment sind die Mitarbeiter alle in Kurzarbeit, nur stundenweise in den Büros erreichbar oder arbeiten von zu Hause aus. Sie müssen vor allem ihre zahlreichen verunsicherten Kunden beruhigen und für sie die Reisen abwickeln. Auch das ist noch einmal eine Arbeit, für die sie nicht bezahlt werden.

Viele Kunden wollen ihr Geld zurück, je nachdem wie hoch die Anzahlung war. Denn viele können es sich jetzt auch selbst nicht mehr leisten, das Geld als Gutschein in den Schrank zu legen. Die meisten nutzen die Gutscheine nur, wenn sie für die Reise nur einen geringen Betrag angezahlt haben. Wann und wie es mit ihrem Geschäft wieder weiter geht, wissen die Reisebüros nicht, sie können nur hoffen, dass es bald wieder soweit ist und wir die Lust am Reisen nicht verlieren. Wir sprechen heute Nachmittag im Radio Essen-Talk ab 16 Uhr mit dem Inhaber eines Reisebüros über die Situation.

Weitere Nachrichten:

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo