Corona-Virus-Verdacht in Essen bestätigt sich nicht

Entwarnung bei Corona-Virus-Verdachtsfällen in Essen: Neun Menschen hatten sich am Bürgertelefon gemeldet, weil sie bei einer Karnevalsveranstaltung in Heinsberg waren. Dort hatte es mehrere Fälle gegeben.

©

KEIN Corona-Virus bei uns in Essen

Um kurz nach Mitternacht am Freitag kam die Entwarnung der Stadt: Die Experten der Feuerwehr Essen konnten bei neun möglichen Corona-Virus-Verdächtigen Entwarnung geben. Sie hatten sich bei der Service-Hotline der Stadt gemeldet, die seit gestern geschaltet ist. Während der Karnevalszeit waren sie bei einer Karnevalsveranstaltung im Kreis Heinsberg geblieben.

Verdachtsfälle stehen unter Quarantäne

Die Familie aus Stoppenberg muss jetzt trotz des negativen Tests erst einmal zu Hause bleiben. Denn obwohl sich der Verdacht nicht bestätigt hat, könnte die Familie theorethisch trotzdem das Corona-Virus haben. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist zwar sehr gering, sagt die Stadt. In acht Tagen werden sie noch einmal untersucht. Die Familie wurde genau aufgeklärt, was Quarantäne bedeutet. Außerdem hat das Gesundheitsamt geklärt, ob sie genug zu Essen zu Hause hat oder Unterstützung braucht.

Italien-Rückkehrer sollen sich beim Gesundheitsamt melden

Essener, die vor kurzem in italienischen Risikogebieten waren, sollen sich beim Gesundheitsamt melden. Die Stadt Essen bittet dringend darum. Jeder Rückkehrer soll auf den Coronavirus getestet werden, damit die Ausbreitung des Virus eingedämmt und bestenfalls verhindert werden kann. Risikogebiete in Italien in Sachen Corona sind zum Beispiel Lombardei oder auch Venetien.

Bürgertelefon für Verdachtsfälle

Bei uns in der Stadt ist ein Bürgertelefon geschaltet. Da beantworten Stadt-Mitarbeiter alle Fragen rund um das Coronavirus. Bisher (Stand 28.2.2020, 05:14 Uhr) hat es keinen Coronavirus-Fall gegeben, Stadt und Uni-Klinik sehen sich aber gut vorbereitet.

Die Nummer vom Bürgertelefon ist: 0201 123 8888.

Weitere Nachrichten zum Corona-Virus

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo