Ursache für Explosion im Südostviertel: Brandbeschleuniger angezündet

Nach der Explosion im Südostviertel haben Brandermittler der Polizei den Brandort untersucht. Ein 21-jähriger Mann soll in seiner Wohnung Brandbeschleuniger ausgeschüttet und angezündet haben.

© Udo Kloepper

Brandermittler finden Brandbeschleuniger

Warum der Mann Brandbeschleuniger ausgeschüttet hat, ist unklar. Durch das Anzünden des Brandbeschleuniger wurde die Explosion ausgelöst. Der Mann und eine 20-jährige Nachbarin starben. Die Nachbarin war zum Zeitpunkt der Explosion in einer Wohnung im selben Haus. Die Staatsanwaltschaft hat die beiden Leichen außerdem obduziert. Dadurch konnte sicher festgestellt werden, dass der Mann und die Frau durch den Brand starben. Wir berichteten am Abend der Explosion über den Vorfall.

Nachbarn haben Grablichter und einen Blumenstrauß an das Haus gestellt.© Joshua Windelschmidt/Radio Essen
Nachbarn haben Grablichter und einen Blumenstrauß an das Haus gestellt.
© Joshua Windelschmidt/Radio Essen

Haus bleibt unbewohnbar

Das Haus in der Franz-Arens-Straße bleibt erst mal weiter unbewohnbar. Die anderen Mieter des Mehrfamilienhauses sind laut Polizei bei Nachbarn und Freunden untergekommen. Die Feuerwehr musste das Haus noch in der Explosionsnacht sichern. Mit dicken Balken werden die Decken gestützt, da tragende Wände eingestürzt sind. Von außen wird das Haus von einer Art Korsett zusammengehalten.

Auch Tage nach der Explosion sind die Spuren noch zu erkennen.© Joshua Windelschmidt/Radio Essen
Auch Tage nach der Explosion sind die Spuren noch zu erkennen.
© Joshua Windelschmidt/Radio Essen

Wenn Ihr Selbstmordgedanken habt, Depressionen oder Euch psychisch labil fühlt oder jemanden kennt, der daran leidet, könnt Ihr Euch unter anderem an die Telefonseelsorge wenden. Die Nummer lautet: 0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo