Twitter: Wer twittert noch vor allem in Essen?

Dieses Netzwerk mit der Zeichenbegrenzung, das die Raute zum Hashtag befördert hat und einen blauen Vogel als Maskottchen trägt - Twitter. Nutzt das eigentlich noch wer, AUßER Politiker und Journalisten? Wer twittert bei uns in Essen oder viel mehr, wie klingt die Stadt, wenn alle twittern würden? Wir haben am Social-Media-Sonntag mal rumgesponnen.

Twitter Larissa Schmitz

Viele von Euch haben erzählt, dass Ihr auf Twitter eher so im Bereich Accountleiche zu finden seid. Das geht Radio Essen-Moderatorin Larissa Schmitz auch so. Manche gucken vielleicht nochmal hier und da rein, weil Twitter ja bekanntlich als Nachrichtenticker sehr gut funktioniert. Andere folgen vielleicht noch so jemandem, wie Trump, weil es witzig ist. Das war es aber auch schon. Selber tweeten tut hier kaum einer von Euch.


Das Twitter-Interview mit der Stadt Essen

Bei der Stadt sieht das etwas anders aus. Die Stadt Essen twittert recht regelmäßig, um über das aktuelle Geschehen in der Stadt zu informieren. Den Twitteraccount der Stadt bespielt die Pressestelle, aber auch der Bürgermeister hat seinen eigenen Twitteraccount. Wir haben mit der Stadt mal ein etwas anderes Interview geführt, passend zum Thema im Twitter-Stil.


© Radio Essen

Wie klingt Essen in 280 Zeichen?

Wir haben festgestellt, viele Essener Firmen und Einrichtungen sind gar nicht bei Twitter - oder immer noch nicht. Deshalb haben wir in der Redaktion mal rumgesponnen und "für die Einrichtungen getwittert".

© Radio Essen

Twitter: das Netzwerk der Journalisten

Twitter ist besonders interessant für Journalisten, gerade wegen des ganzen politischen Geschehens. Sie verbreiten ihre News über Twitter, nutzen das Netzwerk aber auch für Recherchen und um schnell auf Neuigkeiten aufmerksam zu werden. Stefan Voss von der Deutschen Presseagentur in Berlin erzählt im Interview, wann welcher Tweet die Redaktion zum Brennen bringt, wie Journalisten Twitter nutzen und wie er vor allem Fake News erkennt.

© Radio Essen

Warum twittert Radio Essen nicht?

Wir haben tatsächlich einen Twitteraccount @radio_essen, aber wie Ihr schnell merken werdet, wir sind da nicht sehr aktiv. Eigentlich gar nicht! Das hat zwei einfache Gründe:

Zum einen ist Twitter eher ein Netzwerk, dass sich nur schwer für Lokales nutzen lässt. Da geht es eher um das Weltgeschehen in Sachen Politik und Wirtschaft. Oder um bekloppte, lustige Sprüche und hashtags. In einem Radius von Essen eine Vielzahl an Follower zu bekommen, damit sich für uns Twittern lohnt, ist eine Menge Aufwand, die wir lieber auf in Facebook und Instagram investieren. Das ist eine einfache Unternehmensentscheidung.

Zum anderen hilft uns aber ein Twitteraccount selbst Politikern und dem Weltgeschehen zu folgen und darüber eben auch Nachrichten zu erhalten. Somit ist Twitter für uns also eine Art Newsticker. Daher gibt es zwar einen Radio Essen-Account, aber eben kein aktives Gezwitscher.

Zurück zum Social-Media-Sonntag

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo