Tipps: Autofahren bei Hitze

Draußen 32 Grad, das Auto hat schön in der Sonne gebrutzelt, beim Losfahren sind es gute 45 Grad gefühlt. Bis die Klimaanlage greift, ist man schon nass geschwitzt und das Shirt klebt am Fahrersitz. Wenn die Klimaanlage dann überhaupt funktioniert. Worauf müsst Ihr achten, wenn Ihr bei Hitze Auto fahrt?

Ein ADAC-Chart mit Kurven, die die Hitze im Auto darstellen.
© ADAC

Ein Hitzerekord nach dem anderen

Im Juni 2019 haben wir in Essen schon den Hitzerekord für den Monat geknackt. Es war der heißeste Juni bei uns in Essen seit Start der Wetteraufzeichnung. Der Schnitt über den ganzen Monat war 20 Grad, sagt der Deutsche Wetterdienst in Schuir. Besonders fällt den Experten die hohe Abweichung auf. Der Juni war 4,3 Grad wärmer als ein Durchschnitts-Juni. Der heißeste Juni-Tag bei uns in Essen war Am 25. Juni. Da wurden in Bredeney 34,5 Grad gemessen. Außerdem war der Juni auch sehr trocken. Es hat halb so viel geregnet wie sonst im Juni üblich. Auch der Juli legt da noch mal nach.

Aufpassen bei heißem Wetter Autofahren

Bei diesem Wetter macht Autofahren keinen Spaß. Vor allem nicht im Stau oder durch Baustellen. Thomas Müther vom ADAC versorgt uns bei Radio Essen regelmäßig mit den Meldungen von den Autobahnen. Radio Essen-Moderator Christian Bannier hat sich von ihm Tipps zum Autofahren in der Hitze geholt. Auf jeden Fall Wasser ins Auto mitnehmen und die Klimaanlage nicht zu kalt einstellen.

© Radio Essen

Zurück zur Mediathek

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo