Nach Zusammenbruch: Matthias Hauer (CDU) aus Essen spricht zum ersten Mal

Nach seinem Schwächeanfall im Bundestag hat der Essener CDU-Chef sein erstes Interview gegeben. Matthias Hauer ist am Donnerstag während einer Rede zusammen gebrochen. Es geht ihm wieder deutlich besser, hat er bei Radio Essen gesagt.

© Christian Bannier / Radio Essen

Matthias Hauer aus Essen geht es besser

Am Donnerstag im Bundestag: Während seiner Rede fängt Matthias Hauer plötzlich an zu zittern. Er wird kreidebleich, seine wird Stimme brüchig. Dann kann er gar nicht mehr sprechen. Andere Politiker helfen ihm und bringen ihn dazu sich auf den Boden zu legen. Alles live im Fernsehen zu sehen. "Das war natürlich unangenehm", sagt Hauer ein paar Tage danach im Radio Essen-Interview. Schon in der Mitte der Rede hatte Hauer gemerkt, dass es ihm nicht so gut geht und der Blutdruck niedrig ist. Dann hat er auch kurz das Bewusstsein verloren. Hauer ist nach dem Zusammenbruch sofort in die Charité in Berlin gebracht worden und wurde dort gründlich durchgecheckt. "Es war zum Glück nichts ernstes - meinen ersten Krankenhausaufenthalt habe ich mir aber anders vorgestellt", sagt Hauer.

Nach Zusammenbruch: Matthias Hauer aus Essen will es ruhiger angehen

Am Wochenende hat sich Hauer erst einmal gründlich erholt und seine Termine abgesagt. Auch in den nächsten Tagen ist sein Terminkalender nicht ganz so voll. "Ich höre auf das Signal meines Körpers", sagt Hauer. Den Job des Bundestagsabgeordneten hält er nicht für zu hart. In anderen Berufen hat man auch viel zu tun. Viele engagieren sich darüber hinaus im Ehrenamt oder pflegen kranke Angehörige, meint er. Auch nach dem Zusammenbruch ist für ihn klar: "Ich mache meinen Job mit Herzblut".

© Radio Essen

Mehr Nachrichten zum Zusammenbruch von Matthias Hauer



Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo