Nach Unfall in Essen-Frohnhausen: Opfer stirbt nach langem Kampf

Ende Februar fährt eine alte Frau ungebremst in eine Gruppe Menschen, die gerade in eine Straßenbahn einsteigen wollten, beziehungsweise ausgestiegen sind. Drei Menschen schwebten in Lebensgefahr, einer ist jetzt gestorben.

© Nils Hoffmann, Ruhrbahn

Unfall in Essen-Frohnhausen: 66-Jähriger stirbt an Verletzungen

Nach dem schweren Verkehrsunfall in Frohnhausen Ende Februar ist heute Morgen (20. März) einer der Verletzten gestorben. Vor drei Wochen (29. Februar) war eine 81 Jahre alte Frau auf der Frohnhauser Straße mit dem Auto in eine Gruppe Menschen gerast. Sie waren gerade an der Haltestelle Gervinusstraße dabei, in eine Bahn der Linie 109 einzusteigen oder waren gerade ausgestiegen. Es gab ein Dutzend Verletzte, zunächst schwebten drei von ihnen in Lebensgefahr. Zweien ging es schnell besser. Der dritte schwer Verletzte, ein 66-Jähriger Mann, ist heute Morgen (20. März) im Krankenhaus gestorben. Wie der Unfall genau passiert ist, steht immer noch nicht fest. Die Ermittlungen der Polizei laufen noch.

Schwerer Unfall in Frohnhausen: Das haben wir damals berichtet


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo