Lasershow im Grugapark in Essen

90 Jahre Grugapark Essen, da wird richtig dick gefeiert! Vom 16. bis 18. August gibt es dann richtig was für's Auge. Auf der Wiese vor dem Grugapark-Turm gibt es eine Lasershow. Wir waren bei der Probe schon mal dabei.

© Radio Essen / Larissa Rosellen

Viel Technik im Grugapark-Turm

Acht Lasergeräte und 48 Laserdots strahlen vom Grugapark-Turm und zeigen Kreise, Striche und andere geometrische Formen. Bei den Aufbauarbeiten gab es allerdings nur einen Bruchteil der Show zu sehen. Erst wenn die Nebelmaschinen um die Wiese herum ihren Dampf in die Luft pusten, gibt es die richtige Lightshow zu sehen.

Laser im Grugapark besser für die Umwelt

Seit 2004 sind, laut Aussage von tarm Showlaser auf Bochum, Lightshows auch umweltfreundlich. Ein Lasergerät verbraucht zum Beispiel gerade mal so viel Strom wie ein Föhn (ca. 800 Watt). Außerdem wird keine Wasserkühlung mehr benötigt für die Geräte. Deshalb hat sich der Grugapark für eine Lasershow und gegen ein Feuerwerk entschieden. Ein Feuerwerk hätte im Zweifel wegen zu großer Trockenheit und Brandgefahr kurzfristig abgesagt werden müssen. Die Lasershow kann auf jeden Fall bleiben.

Die Show soll insgesamt elf Minuten gehen und läuft jeweils Freitag und Samstag nur ein Mal um 22:30 Uhr. Die Firma tarm Showlaser aus Bochum hat unter anderem bereits Lightshows für Robbie Williams und Pink Flyod gemacht.

Mehr zum Geburtstags-Programm im Grugapark findet Ihr hier.

Bei der Probe zur Lasershow wurden die Laser noch justiert und programmiert. Einen kurzen Blick durften wir aber schon drauf werfen.

Zurück zur Mediathek

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo