Instagram: Tipps für Eure Story

Instagram ist Facebook auf den Fersen. Während Facebook User verliert, melden sich immer mehr bei Instagram an. Das Netzwerk lässt nur Bilder und Videos zu, die Ihr aber in der Story richtig lustig und mit vielen Features gestalten könnt. Wer bei Instagram so unterwegs ist und wie Ihr eine gute Story erstellt, haben wir Euch am Social-Media-Sonntag bei Radio Essen gezeigt.

Eine Hand hält eine Handy mit Instagram
© Radio Essen

Wann ist für Euch eine Story bei Instagram interessant?

Viele zeigen jeden Tag ihr Frühstück oder Abendessen in der Instagram-Story. Andere quatschen im Selfie-Modus mehrere Minuten über ihren Tag oder etwas, dass sie beschäftigt. Die Insta-Story, wie sie liebevoll abgekürzt wird, bietet viele Möglichkeiten. Oft klicken sich aber nur viele schnell durch die einzelnen Slides oder bleiben gar nicht bis zum Ende der Story dran. Was braucht Ihr also, damit Ihr an einer Story dran bleibt?


© Radio Essen

Tipps für Eure Instagram-Story

Ob Musik hinterlegen, Gifs oder Hashtags, Instagram bietet jede Menge Elemente an, die Ihr für Eure Story nutzen könnt. Wir haben Tipps für Euch, wie Ihr Eure Instagram-Story aufpimpen könnt. Radio Essen-Reporterin Renée Severin hat die Tipps für euch auch noch Mal in einer Instagram-Story gesammelt.

1. Gute Qualität: Die Instagram-Kamera ist meist schlechter als die des Handys selbst. Deshalb solltet Ihr Eure Fotos über die normale Handy-Kamera machen und das Bild dann über Instagram hochladen.

2. Instagram Tools: Filter, Boomerangs, Umfragen oder Gifs - die Auswahl an Tools ist riesig. Sie machen die Stories nicht nur hübscher und spannender sondern auch interaktiv. Tobt Euch da immer aus, aber auf die Slides verteilt, nicht zu viel auf ein Bild oder Video packen.

3. Storytelling: Erzählt eine Geschichte. Statt einzelner, unabhängiger Fotos solltet Ihr mehrere zusammenhängende Clips hochladen und damit eine Geschichte erzählen. Die Follower bleiben so eher dran, weil sie eine Geschichte sehen und im Bestfall das Ende erleben wollen.

Wer ist typisch für Instagram?

Wie bei YouTube gibt es auch bei Instagram ganz viele schräge Typen. Egal, ob Ernährungsexperte, Fitness-Guru oder Labertante, die angehenden Möchtegern-Instagram-Influencer sind vielfältig. Online-Reporterin Renée Severin stellt sie Euch vor.

© Radio Essen

Besonderer Typ: Die Instagram-Mama

Wie die Latte-Macciato-Muttis sind die Insta-Mamas eine eigene Gruppe für sich. Die Schnittstelle mag aber auch groß sein. Die Insta-Mamas haben dort mittlerweile eine eigene Nische gebildet und berichten von ihrem Alltag. Das macht auch Danica aus Burgaltendorf. Das Besondere: Sie ist Drillings- und Vierfach-Mutter. Eigentlich sollte der Account nur eine Art Online-Tagebuch für sich und ihre Verwandten sein. Da ist dann aber mehr draus geworden.

© Radio Essen

Danica ist zwar sehr offen auf ihren Kanälen, versucht aber schon Grenzen zu setzen. Sie hat kein Problem damit, ihre Kinder in den Social Media zu zeigen, aber nur in passenden Situationen, z.B. wenn die Kinder spielen. Nackt am Strand oder Ähnliches geht für sie zu weit. Das ist dann zu privat.


Zurück zum Social-Media-Sonntag

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo