Essen: Rellinghauser Brücke wird fertig

Für die Dauerbaustelle an der Brücke in Rellinghausen ist ein Ende in Sicht. Mitte März sollen die ersten Autos wieder über die Brücke fahren dürfen. Gut eine Woche später darf das dann auch die Straßenbahn. Eigentlich sollte die Brücke schon vor mehr als zwei Jahren fertig werden.

© Anne Schweizer/ Radio Essen

Bauarbeiten an Rellinghauser Brücke in Essen im März abgeschlossen

Ein Kioskbesitzer, dem die Kunden ausgehen und ein Friseur der einen Fahrdienst anbietet, um seine Kunden zu behalten: Die Bauarbeiten an der Rellinghauser Brücke haben vielen ziemlichen Ärger bereitet. Um in die Stadt zu kommen, müssen sie außerdem entweder den Umweg über Stadtwald fahren, über die oft überfüllte Ruhrallee oder über enge Schleichwege. Angefangen hat alles vor drei Jahren: Die alte Brücke war so marode, dass Netze Fußgänger und Radfahrer vor herunterfallenden Teilen schützen mussten. Zu kleine Bohrer und Abstimmungsprobleme mit den beteiligten Firmen haben die Sanierung dann immer wieder verzögert.

Endspurt für Bauarbeiten an der neuen Rellinghauser Brücke

Am Freitag wird die Rellinghauser Straße zwischen Schnabel- und Eisenbahnstraße nochmal für zwei Wochen gesperrt. Dann werden die neuen Gleise eingebaut, die Brücke wird abgedichtet und auf der Straße wird der Asphalt, die Markierungen und die Oberleitungen fertig gestellt. Die Brücke wird für Autos dann wieder am 13. März freigegeben. Die Straßenbahn 105 fährt ab dem 23. März wieder über die Brücke bis zur Endhaltestelle Finefraustaße.

Weitere Meldungen aus Essen


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo