Essen: Hier könnt Ihr auch weiter Corona-Schnelltests machen lassen

Das Corona-Testzentrum in der Grugahalle in Essen-Rüttenscheid bleibt mindestens bis Ende Januar 2021 geöffnet. Bei der Eröffnung am 23. Dezember standen die Menschen bis zu zwei Stunden in der Schlange. Nach Weihnachten hat sich die Lage beruhigt.

© Kostas Mitsalis/ Radio Essen

Essen: Testergebnis in 15 Minuten

Im Corona-Testzentrum in der Grugahalle in Rüttenscheid kostet ein Schnelltest 30 Euro. Niedergelassene Ärzte nehmen meist deutlich mehr Geld. Im Foyer der Grugahalle sind Kabinen für die Tests eingerichtet. Für den Test werden Abstriche aus dem Rachen und beiden Nasenlöchern genommen, nach 15 Minuten gibt es das Ergebnis.

Die meisten, die sich testen lassen, sind Essener, die ihre Familien besuchen wollen und Sicherheit brauchen. Einige sind aber auch aus Risikogebieten ins Ruhrgebiet gekommen. Unser Radio Essen Stadtreporter hat eine junge Frau aus Dresden und eine Familie aus der Schweiz getroffen, beide wollen Verwandte und Freunde in Essen besuchen. Fast alle Tests hier fallen negativ aus, Wartezeiten gibt es keine. Bei der Eröffnung am 23. Dezember standen die Menschen bis zu zwei Stunden in der Schlange. Nach Weihnachten hat sich die Lage beruhigt.

Hier gibt es das Testergebnis© Kostas Mitsalis/ Radio Essen
Hier gibt es das Testergebnis
© Kostas Mitsalis/ Radio Essen

Wie funktioniert der Corona-Schnelltest?

Mit dem Schnelltest ist meistens der Corona-Antigen-Schnelltest gemeint. Der bringt Sicherheit für den Moment, das bedeutet, er kann nachweisen, ob jemand im Moment des Tests infektiös ist und andere anstecken könnte. Das Ergebnis ist zu 95% sicher. Der Schnelltest kann Corona allerdings erst ab einer gewissen Virenlast nachweisen. Wer sich unmittelbar vor dem Test angesteckt, aber noch keine hohe Viruslast in sich trägt, bei dem wird das Testergebnis negativ sein. Eine 100%ige Sicherheit gibt es nicht, deshalb ersetzt der Test auch die AHA-Regeln nicht.

Corona Testzentrum in der Grugahalle. Das Schild kommt erst im Januar an. © Kostas Mitsalis/ Radio Essen
Corona Testzentrum in der Grugahalle. Das Schild kommt erst im Januar an.
© Kostas Mitsalis/ Radio Essen

Was bringt ein Corona-Schnelltest?

Der Corona-Schnelltest bringt allen etwas, die z.B. noch am selben Tag die Familie besuchen wollen. Wenn der Schnelltest negativ ist, ist es sehr unwahrscheinlich, andere anzustecken. Eine noch bessere Aussagekraft hat der Schnelltest, wenn man schon einige Tage keine Kontakte mehr hatte bzw. in selbstgewählter Quarantäne war. Wer mehr Sicherheit möchte oder sogar ein positives Ergebnis nach dem Schnelltest hat, sollte im Anschluss einen PCR-Test machen. Dieser schlägt auch schon bei einer sehr geringen Viruslast an.

Weitere Schnelltest-Zentrem in Essen

Inzwischen sind Corona-Schnelltests an vielen Stellen in der Stadtverfügbar, unter anderem auch bei einigen Ärzten und Apotheken. Außerdem gibt es neben der Grugahalle auch zwei weitere größere Testzentren bei uns in Essen. Über die Links kommt Ihr zu deren Angeboten.

Corona-Schnelltest-Zentrum im Westendhof im Westviertel.

Corona-Schnelltest-Zentrum am Stadtwaldplatz 1 in Stadtwald.

Mehr Nachrichten aus Essen:

Weitere Meldungen

skyline