Essen: Entscheidung über Wohnungen auf Grünflächen

Sieben Grünflächen sollen in Essen für mehr Wohnraum weichen. Das wollen viele Anwohner nicht. Sie gehen deshalb schon seit Wochen auf die Barrikaden.

Demo Haarzopf Grünflächenbebauung

Entscheidung über Grünflächen in Essen

Der Ausschuss für Stadtentwicklung hat am Donnerstagabend Grünes Licht für neue Wohnungen gegeben. Für die Bebauungspläne stimmten CDU, SPD und FDP - Grüne und Linke dagegen. Dieser Beschluss gilt aber nur als Empfehlung für den Rat der Stadt. Der entscheidet dann nächste Woche Mittwoch final darüber. Es gilt aber als sicher, dass der die Pläne abnickt. Damit werden Proteste von Anwohnern wieder wahrscheinlicher. Viele Politiker hatten ursprünglich zugesichert keine Grünflächen bebauen zu wollen.

Seit Wochen Demos in Essen

Ob in Haarzopf, Rüttenscheid, Kettwig, Borbeck oder Schönebeck: Seit mehreren Wochen protestieren viele Bürgerinitiativen laut und friedlich für den Erhalt ihrer Grünflächen. Mehrere tausend Unterschriften sind dabei zusammengekommen und bei der Stadt eingereicht worden. Die Initiativen haben auch einen offenen Brief an die Politiker der Stadt Essen geschrieben. Sie fordern Stadt und Politik auf unter anderem auf eher mehr Brachflächen oder leerstehende Gebäude für neue Wohnungen in Betracht zu ziehen.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo