Essen: Die ersten Kinder waren heute schon auf den Spielplätzen unterwegs

Seit heute (07.05.) sind die rund 400 Spielplätze in Essen wieder geöffnet. Die ersten Kinder waren schon schaukeln und im Sand buddeln. Vor allem in Rüttenscheid und Karnap war viel los, in Bochold und Altendorf waren dagegen viele Spielplätze noch leer.

© Kostas Mitsalis/ Radio Essen

Einige Spielplätze bei uns in Essen waren schon wieder gut besucht

Auf den 400 Spielplätzen bei uns in Essen war heute unterschiedlich viel los. Seit heute dürfen Kinder und Eltern sie wieder offiziell nutzen. Unser Radio Essen-Stadtreporter war in einigen Stadtteilen unterwegs. Auf mehreren Spielplätzen in Bochold und Altendorf etwa waren keine Kinder auf den Schaukeln und Klettergerüsten. Zum Teil hängt dort auch noch das rote-weiße Absperrband. Anders sah es zum Beispiel am Pastor-Fliedner-Weg in Karnap aus. Auch in Rüttenscheid waren einige Spielplätze gut befüllt, zum Beispiel im Christinenpark. Einige Eltern haben dort in Grüppchen mit genug Abstand zusammen gestanden. Die Kinder haben dicht nebeneinander gespielt. Eine Abstandsregelung für sie wird in der Verordnung des Landes zu den Spielplätzen nicht erwähnt.

Spielplätze in Essen: Eltern müssen Abstand einhalten

Diese Plakate hängen jetzt auf den Spielplätzen und weisen auf die neuen Regeln hin.
Diese Plakate hängen jetzt auf den Spielplätzen und weisen auf die neuen Regeln hin. © Stadt Essen
Diese Plakate hängen jetzt auf den Spielplätzen und weisen auf die neuen Regeln hin.
© Stadt Essen

Eltern oder andere Begleitpersonen der Kinder dürfen sich nicht enger als 1,5 Meter auf den Bänken zusammen setzen oder zusammen stellen. Kinder dürfen aber miteinander spielen, eine Abstandsregelung für sie wird in der Verordnung des Landes nicht erwähnt. Grün und Gruga hat extra Schilder drucken lassen mit den neuen Regeln, die an allen Spielplätzen angebracht worden sind.

Mehr Nachrichten aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo