Coronavirus in Essen: Ruhrbahn passt Fahrplan an

Die Busse und Bahnen der Ruhrbahn bringen Euch weiterhin durch Essen. Allerdings wird am Montag, 23. März der Fahrplan angepasst.

Straßenbahnen stauen sich im Hauptbahnhof Essen wegen Systemausfall bei der Ruhrbahn
© Mike Filzen, Feuerwehr Essen

Ruhrbahn und Corona: Weniger Fahrgäste, dünnerer Fahrplan

Ab Montag 23. März fahren weniger Busse und Bahnen bei uns in Essen. Die Ruhrbahn passt den Fahrplan an und hat jetzt mehr Details dazu veröffentlicht. Der neue Plan orientiert sich am Samstags-Fahrplan, allerdings mit einem vorgezogenen Betriebsbeginn. Die ersten Busse und Bahnen fahren ab 4 Uhr morgens und dann bis 8 Uhr erst mal im 30-Minuten-Takt. Tagsüber und bis abends um 21 Uhr fahren auf den Linien in der Regel alle 15 Minuten Busse und Bahnen, ab 21 Uhr dann wieder alle 30 Minuten. Schluss ist um 23 Uhr.

Ruhrbahn in Essen stellt Nacht-Expresse und Taxi-Busse ein

Neu ist auch, dass die Nacht-Expresse und Taxi-Busse ab Montag nicht mehr fahren. Da sind bei uns in der Radio Essen-Redaktion schon die ersten Beschwerden eingegangen, weil uns Hörer sagen, dass sie so nicht mehr zur Arbeit kommen. Die Ruhrbahn passt die Fahrpläne an, weil inzwischen viel weniger Menschen draußen unterwegs sind, schreibt sie. Sie achtet dabei aber nach eigenen Aussagen darauf, dass es genug Fahrten und Wagen gibt, damit die Fahrgäste nicht zu eng gedrängt stehen müssen. Wir werden uns das am Montag auch mit einem Stadtreporter angucken und dann natürlich wieder berichten.

Coronavirus Ursache für Fahrplan-Änderung der Ruhrbahn

Mit den Änderungen reagiert die Ruhrbahn auf die veränderte Situation durch die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus. Viele Essener arbeiten im Home Office und dadurch, dass die Schulen geschlossen sind, werden auch die meisten Schulbusse nicht mehr gebraucht.

Der neue Fahrplan wird ab Montag auch online und in der Ruhrbahn-App ZÄPP abrufbar sein.

Corona-Maßnahmen in Essen ändern sich von Tag zu Tag

Am Anfang der Woche hatte die Ruhrbahn noch verkündet, dass die Taktung der Busse und Bahnen solange wie möglich normal bleiben soll. Da sich aber jeden Tag die Maßnahmen gegen das Coronavirus auch bei uns in Essen verschärfen, muss auch die Ruhrbahn sich immer wieder neu anpassen. Daher gilt ab Montag der geänderte Fahrplan.

Hier findet Ihr noch mehr aktuelle Meldungen rund um das Coronavirus in Essen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo