Corona-Krise in Essen: Sportvereine verkaufen Karten für Geisterspiele

Auf einer Internetseite können Sportvereine Geisterspieltickets verkaufen. Die Idee dazu hatte der TC Freisenbruch. 60 Vereine machen schon mit.

© BillionPhotos - stock.adobe.com

Tickets für Spiele, die nie stattfinden

Die Eintrittskarte für drei Euro, Bratwurst und Bier für jeweils zwei Euro. Und das alles für ein Geisterspiel, das nie stattfinden wird. So wollen Vereine in der Corona-Krise Geld in die leeren Kassen holen. Der TC Freisenbruch bietet ihnen die Technik dafür. Auf einer neuen Internetseite können Sportvereine die Tickets für ein Geisterspiel verkaufen. 80 Prozent der Einnahmen gehen an den Verein, 20 Prozent bleiben bei den Entwicklern der Interseite als Betriebskosten. 

Sportvereinen durch die Corona-Krise helfen

Unter anderem verkaufen der TC Freisenbruch selbst und die Volleyballer vom VC Allbau aus Borbeck schon Tickets, Bier und Bratwurst über die Internetseite. Insgesamt wurden schon mehr als 600 Tickets und mehrere hundert Liter virtuelles Bier verkauft. 60 Vereine sind mit dabei. Es gibt auch schon Anfragen aus der Kulturszene, ob man nicht auch Tickets für ausgefallene Veranstaltungen verkaufen kann. Auch das soll bald möglich sein, sagt der TC Freisenbruch. Hier geht es zur Internetseite für die Geisterspieltickets.

Weitere Nachrichten aus Essen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo