Corona in Essen: Labor in Huttrop prüft täglich hunderte Abstriche auf das Virus

Wie läuft ein Corona-Test eigentlich ab, über den wir seit Tagen auch in Essen immer wieder sprechen? Nicht nur alle Reiserückkehrer können sich auf Corona testen lassen. Auch in den Essener Krankenhäusern werden täglich mehrere hundert Tests auf Covid-19 gemacht. Eines der Labore dafür ist das Medizinische Versorgungszentrum für Labormedizin und Mikrobiologie Ruhr in Essen-Huttrop. Wir haben das Testlabor besucht.

Dr. Hugo Stiegler in Schutzkleidung
© Radio Essen / Tobi Bitter

Labor in Essen untersucht täglich 300 Corona-Tests

Im Medizinischen Versorgungszentrum in Huttrop werden unter der Leitung von Dr. Hugo Stiegler täglich bis zu 300 Corona-Tests aus Essener Kliniken gemacht. Auch große Firmen lassen hier im Labor ihre Mitarbeiter auf Covid-19 testen. Im letzten halben Jahr zeigt sich für Dr. Stiegler bei den täglichen Testzahlen eine ganz klare Tendenz nach oben: Zu Beginn der Pandemie waren es noch 100 Tests, mittlerweile sind es 300 und das ist die Kapazitätsgrenze. Die Tests laufen zwar teilweise automatisch ab, trotzdem werden Mitarbeiter dafür benötigt.

Spezial-Werkbank für Proben
Unter einer solchen Spezial-Werkbank werden Abstriche und Proben manuell untersucht bzw. bearbeitet.© Radio Essen / Tobi Bitter
Unter einer solchen Spezial-Werkbank werden Abstriche und Proben manuell untersucht bzw. bearbeitet.
© Radio Essen / Tobi Bitter

Viel Arbeit für die Laboranten in Essen

Im Medizinischen Versorgungszentrum Huttrop arbeiten pro Schicht vier Mitarbeiter nur an den Corona-Tests. Dabei dürfen andere Labor-Tests aber nicht liegen bleiben, sagt Leiter Dr. Stiegler.

"Das ist für alle eine belastende Situation, weil die Arbeit on Top kommt und für uns kein wirkliches Ende absehbar ist. Trotzdem kommen alle 160 Mitarbeiter im Moment noch gut klar."

Radio Essen-Stadtreporter macht den Test

Ergebnis, Coronatest
Nach ein paar Stunden kam die Entwarnung: Das Testergebnis ist negativ.© Radio Essen / Tobi Bitter
Nach ein paar Stunden kam die Entwarnung: Das Testergebnis ist negativ.
© Radio Essen / Tobi Bitter

Unser Radio Essen-Stadtreporter Tobi Bitter hat das Labor in Huttrop besucht. Bei ihm hat Dr. Hugo Stiegler einen Abstrich gemacht, um zu verdeutlichen, wie das Testlabor arbeitet.

Ein paar Stunden später gab's dann auch das Ergebnis: Der Test ist negativ!

© Radio Essen / Tobi Bitter
Testprobe beim Eingang
Der Abstrich unseres Radio Essen-Stadtreporters kommt zu den anderen Proben, um dann auf Covid-19 getestet zu werden.© Radio Essen / Tobi Bitter
Der Abstrich unseres Radio Essen-Stadtreporters kommt zu den anderen Proben, um dann auf Covid-19 getestet zu werden.
© Radio Essen / Tobi Bitter

Auch andere Testlabore in Essen merken Anstieg der Corona-Tests

Neben dem Medizinischen Versorgungszentrum in Huttrop testen auch die Labore der Uniklinik in Essen-Holsterhausen und die Firma SYNLAB mit Sitz in Leverkusen für die Stadt Essen Abstriche auf Covid-19. Auch hier merken beide Zentren einen Anstieg der Corona-Tests in den letzten 6 Monaten.

Weitere Meldungen rund um das Coronavirus in Essen

Alles rund um die kostenlosen Coronatests für Urlaubsrückkehrer lest Ihr hier:

Kostenlose Corona-Tests beim Arzt - die komplette Ärzteliste

Allgemeine Infos rund um das Coronavirus bekommt Ihr hier: Coronavirus aktuell

Weitere Meldungen

skyline