Apps: unsere Begleiter im Alltag

Smartphones, Computer, Tablets und mitterlerweile auch Fernseher, alles wird über Apps gesteuert. Den Bildschirm zieren kleine Kacheln, darüber bedienen wir das Telefon, Nachrichten, Spiele und Nachrichtenportale. Welche nützlichen, kuriosen, unsinnigen und lokalen Apps gibt es? Wir haben Eure Vorschläge gesammelt und am Social-Media-Sonntag bei Radio Essen vorgestellt.

© Pixabay/TeroVesalainen

Interessante Apps für Essen

Unsere Auswahl interessanter Apps für Euch:

1. Wandern mit dem "Halden-Hügel-Navi"

Die App plant Euch tolle Touren über Halden im Ruhrgebiet. Perfekt für den Wandertag zu zweit, allein oder mit der Familie. Dabei ist z.B. die Schurenbachhalde in Altenessen oder auch die Halde Haniel in Bottrop.

2. Unterwegs voll im Bild mit "Essen Mobil"

Die App kennen vermutlich viele von Euch. Darüber bekommt Ihr alle Infos zu Bus und Bahn. Aber Ihr könnt darüber auch Car-Sharing Angebote nutzen und Leihfahrräder ausleihen. Die App zeigt dann an, an welcher Mobilstation bei uns in Essen noch Fahrräder frei sind.

3. Leben retten mit "MobileRetter"

Über die App können sich Sanitäter, Krankenschwestern, Ärtze usw. registrieren für Ihre Stadt. Bei einem Notfall in Eurer Nähe, alarmiert Euch die App und Ihr könnt am Notfall-Ort Erste Hilfe leisten, bis der Krankenwagen da ist. Auch die Feuerwehr bei uns in der Stadt bereitet alles vor, um mit der App für Essen zu arbeiten. Im September 2019 soll es eine Testphase geben mit 100 Freiwilligen, ab dem 9. Oktober 2019 soll die App dann richtig an den Start gehen.

Verrückte Apps

Hier ein bisschen verrückter Kram:

1. Aufwachen mit dem "Mathe-Wecker"

Uahhh, das ist nur was für absolute Mathe-Holics. Der Wecker in der App klingelt und damit er schlummert oder ganz aus geht, müsst Ihr eine oder mehrere Matheaufgaben lösen. Ganz schön harter Tobak für unseren Reporter. An den Test-Tagen sind wir ihm lieber morgens aus dem Weg gegangen. ;)

2. Lasst die App entscheiden mit "Yes or No"

Die App ist ganz simple. Einfach sich im Kopf eine Frage stellen, wie einer Wahrsagerkugel, und dann auf die App klicken. Im Display erscheint da entweder "Yes" oder "No". So könnt Ihr das Schicksal über Entscheidungen von Euch urteilen lassen. Ist aber mit der App nicht unbedingt für wichtige Lebensentscheidungen zu empfehlen. ;)

3. Im Kino nichts verpassen, mit "Run Pee"

Wir kennen es alle: der Film mit Überlänge und langer Werbung vorweg. Irgendwann drückt die große Cola auf die Blase, aber vielleicht schaffen wir es ja doch noch bis zum Ende. Wir wollen ja keine gute Szene verpassen. Die App "Run Pee" vibriert, wenn eine Szene im Kinofilm kommt, die perfekt zum Pinkeln ist und Ihr nichts von der Story verpasst. Einfach Film vorher auswählen, Vibrationsalarm anlassen und auf die App hören. Funktioniert, die App ist aber auf Englisch!

Eine App entwickeln

Chuong Nguyen und Genia Lewitzki und Larissa Schmitz von Radio Essen im Interview in einem Büro.
Chuong Nguyen und Genia Lewitzki haben die App "Uniheld" entwickelt. Ihr Büro liegt in der Essener Innenstadt. Hier mit Larissa Schmitz von Radio Essen.© Radio Essen
Chuong Nguyen und Genia Lewitzki haben die App "Uniheld" entwickelt. Ihr Büro liegt in der Essener Innenstadt. Hier mit Larissa Schmitz von Radio Essen.
© Radio Essen

Wie entwickelt Ihr eine App? Und wie haltet Ihr die App dann weiter am Laufen? Genia Lewitzki und Chuong Nguyen haben die App "Uniheld" für Studenten entwickelt und steigen damit am Markt auf, trotz großer Konkurrenz. Ein Ziel: die Pendler-Studis in Essen zu halten. Die App bietet viele Rabatte in Cafés in Rüttenscheid, für Clubs oder auch Freizeitspaß, wie Lasertag spielen. Hier gehts zur App "Uniheld".

© Radio Essen

Trendsport: Fitness-Apps

Fitness-Apps sind ja ein richtiger Trend. Runtastic, RunBike und wie sie alle heißen. Ich hab normale Übungen mit der App "Freeletics" ausprobiert. Die nutzt Radio Essen-Hörer Lukas aus Freisenbruch mehrmals die Woche.

© Radio Essen

Weitere Apps vom Social-Media-Sonntag

Immer auf dem Laufenden im Stadtteil

Steele und Rüttenscheid haben eigene Apps für aktuelle Meldungen, Veranstaltungen und Bilder.

Steele App               Rüttenscheid App

Mit Biparcours durch den Grugapark

Die App Biparcours führt durch den Grugapark und stellt an jedem Ort Fragen zum Park. Einfach zu bedienen für den Quizreichen Familienausflug.

Weniger Essen verschwenden mit "Too Good to Go"

Mehr als ein Drittel müssen Restaurants und Supermärkte jeden Tag an Lebensmitteln wegwerfen, weil sie sonst am nächsten Tag nicht mehr frisch wären. Über die App "Too Good to Go" könnt Ihr Übriggebliebenes bestellen, zum halben Preis und so helfen, dass weniger Essen verschwendet wird.

Die Stadt unterstützen mit "Wegeheld" und "Mängelmelder"

Euch regt es auf, wenn Autos quer stehen oder in Einfahrten? Ihr entdeckt immer wieder wilden Müll? Dann meldet Falschparker über die "Wegeheld"-App und Müll über die App "Mängelmelder".

Zurück zum Social-Media-Sonntag

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo