Sie sind hier: Essen / Feuerwehrmeldungen
 

Feuerwehrmeldungen

04.12.2018 02:27    

FW-E: Feuer in Doppelhaushälfte - eine verletzte Person

Essen-Altenessen-Süd, Kleine Rahmstraße, 03.12.2018, 21:22 Uhr (ots) -

Mehrere Anrufer meldeten der Leitstelle der Feuerwehr Essen einen
Brand in der Kleinen Rahmstraße. Beim Eintreffen der ersten
Feuerwehrkräfte waren Flammen im ersten Obergeschoß einer
Doppelhaushälfte sichtbar. Der Eigentümer der Wohnung kam den Kräften
am Hauseingang verletzt entgegen. Bedingt durch die Bausubstanz und
die Art der Wohnungsnutzung breitete sich der Brand während dem
Aufbau des ersten Löschangriffs rasant aus und griff vom ersten
Obergeschoß auf den Spitzbodenbereich über. Flammen schlugen nun aus
den Fenstern und aus der Dachhaut - das erste OG sowie der Spitzboden
brannten in voller Ausdehnung. Umgehend wurde mit einer umfassenden
Brandbekämpfung begonnen. Dabei kamen zeitweise sechs Rohre
gleichzeitig zum Einsatz; zwei davon über jeweils eine Drehleiter.
Ein begonnener Innenangriff musste nach kurzer Zeit wieder
eingestellt werden, da Teile der Dacheindeckung ins und vor das
Gebäude stürzten und die Einsatzkräfte massiv gefährdeten. Rauch und
Wärme zogen über den Spitzboden in die rechtsseitig angebaute andere
Doppelhaushälfte und drohten hier den ebenfalls mit einer hohen
Brandlast gefüllten Spitzboden in Brand zu setzen. Diese zweite
Doppelhaushälfte konnte nur mit großer Anstrengung vor einer
Brandausweitung bewahrt werden. Dazu nahm ein Trupp unter dem Schutz
von Pressluftatmern ein Rohr sowie eine Wärmebildkamera vor und
entrauchte den Spitzboden durch das Schaffen von Abluftöffnungen mit
einem Überdrucklüfter. Nachdem eine Baustatikerin das Doppelhaus
begutachtet hatte konnte der Innenangriff gegen Mitternacht in Teilen
des Hauses wieder aufgenommen werden. Der verletzte Eigentümer wurde
nach notärztlicher Behandlung einer geeigneten Klinik zugeführt. Die
vom Brand betroffene Doppelhaushälfte ist bis auf weiteres nicht mehr
bewohnbar, die rechte Hälfte kann in den nächsten Tagen wieder
bezogen werden. Die drei Bewohner kamen bei Verwandten unter. Die
Brandbekämpfung dauert noch bis in die Morgenstunden an. An dem
Einsatz waren drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie Einheiten der
Freiwilligen Feuerwehr beteiligt. Nach Abschluss der Löscharbeiten
wird die Kripo die Einsatzstelle zur Ermittlung der Brandursache
übernehmen. (ske,md)




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Michael Dörr
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: michael.doerr@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Originalmeldungen im Presseportal


...loading...

Weitersagen und kommentieren