Sie sind hier: Lichtblicke / Wir sagen Danke!
 

Wir sagen Danke!

Björn Fresse und Christian Schims von Niko Liquids und Dampffucht übergeben den Scheck an Radio Essen Mitarbeiter Tobi Bitter

Die Firmengruppe Niko Liquids aus Frillendorf und die E-Zigaretten-Fachhandelskette Dampffuchs können auf ein erfolreiches Geschäftsjahr zurück blicken. Auch in diesem Jahr spenden die beiden Unternehmer wieder für unsere Aktion Lichtblicke. Wir sagen Danke für 3000 Euro. Bis Weihnachten werden außerdem in den Filialen von Dampffuchs weiter Spenden gesammelt.

Marco Lewandowski und Thomas Menze im Radio Essen Studio bei der Spendenübergabe.

Gut Dart hieß es im Sommer in Schonnebeck. Dort hat der 1. DSV Schonnebeck ein großes Turnier ausgerichtet. Knapp 100 Dartspieler haben mitgemacht und um den ersten Platz gespielt. Ein Euro von den Startgeldern, das Geld aus den aufgestellen Spendendosen und vom Verkauf von Würstchen, Kaffee, Kuchen und Getränken, alles geht an Lichtblicke. Wir sagen Danke für 672 Euro. Die Dartfreunde haben uns im Studio besucht und dort mit Radio Essen Moderator Timm Schröder über ihr Turnier gesprochen.

Beim Tag der offenen Tür bei der AWO in Bergerhausen haben wieder alle gern ein paar Cent ins Spendenschwein geworfen. Wir sagen Danke für 121,50 Euro.

Auch bei unserem Radio Essen Verkehrsmeldertag im September haben wir wieder Spenden für Lichtblicke gesammelt. Wir sagen Danke an unsere Verkehrsmelder für 138,80 Euro.

Das Team der Bio-Fleischerei Burchhardt in Bergerhausen

In Bergerhausen und Kupferdreh wurde wieder ganz fleißig für Lichtblicke gefuttert. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Bio-Fleischerei Bernd Burchhardt haben fleißig Werbung für ihre Frikadellen und Landjäge gemacht. Die wurden eine Woche lang für Lichtblicke verkauft. Insgesamt haben die Kunden der Fleischerei 1258 Frikadellen und 1224 Landjäger gekauft. Einige haben dann noch Geld in die Spendendose geworfen. Macht alles zusammen 4528,56 Euro. Damit wollte sich Bernd Burchhardt aber nicht zufrieden geben. Bei einer privaten Party hat er weiter gesammelt, 2930 Euro. Wir sagen also Danke für aufgerundete 7500 Euro.

In der Blumenbar am Stadtwaldplatz haben sich die Gäste mit schönen Adventsgestecken und vielen anderen Kleinigkeiten für die weihnachtliche Dekoration eingedeckt. Dazu hatten die Betreiber der Blumenbar extra zu einer Adventsausstellung eingeladen. Für den Glühwein, den es dazu gab, wollten die Petra Hölger und ihr Partner gern eine Spende für Lichtblicke. Die kam dann auch immer sofort. Wir sagen Danke für 230 Euro.

Beim Start am Freibad Hesse in Dellwig die ungeduldigen Läufer

Über 300 Läufer und Läuferinnen sind beim ersten St. Martins-Lauf in Dellwig gestartet. RUWA Dellwig hat den Lauf ausgerichtet und ein Teil der Startgelder geht an unsere Aktion Lichtblicke. Start und Ziel hatte RUWA am Freibad Hesse aufgebaut. Die Runden über 10 oder 5 Kilometer gingen also rund ums Freibad. Da spielte eine Band, es gab Essen und Trinken und für jeden im Ziel eine Martinsbrezel. Der jüngste Läufer Jahrgang 2016 lief die 400 m in 5 Minuten und viel Beifall bekam auch Karl-Heinz Treske, er war mit 73 Jahren der älteste Läufer. Wir sagen Danke für 750 Euro.

Die Läufer glücklich im Ziel.

Das Wetter war nahezu perfekt. Blauer Himmel und ganz viel Sonnne bei 56. innogy Marathon am Baldeneysee. Um die 3000 Läufer waren am Start. Mit dabei auch wieder die Allbau Lichtblicke Staffel. Seit 2009 laufen sie für die Aktion Lichtblicke. In diesem Jahr teilten sich die Bundesliga-Handballer Justin Müller und Tom Skroblien, Triathlet Gerhard Schertzinger und Radio Essen Moderator Björn Schüngel die 42,1 Kilometer. 3 Stunden 21 Minuten brauchten die vier und belegten den 14. Platz. Wir sagen Danke für 1300 Euro.

Ergebnisse der Fotoaktion bei der Brillen-Galerie in Rüttenscheid

"Eine Brille ohne Gesicht ist wie ein Foto ohne Rahmen". In der Brillen-Galerie von Ute Peterburs an der Rüttenscheider Straße 176 hat die Inhaberin den langen Freitag in Rüttenscheid wieder für eine Aktion für Lichtblicke genutzt. Zusammen mit Lichtschacht - Studio für Fotografie an der Witteringstraße 20-22 wurden jede Menge Fotos von Kunden und Kundinnen gemacht. Die konnten sich ein Brillengestell aussuchen und testen wie sie damit auf einem Foto aussehen. Die Datei und das Foto konnten die Kunden dann direkt mit nach Hause nehmen und jetzt vielleicht für die nächste Bewerbung nutzen. Wir sagen Danke für 140 Euro.

Alle Teams beim 1. Autoscooter-Soccer-Cup auf dem Grugahallensommerfest

Mit dem ersten Autoscooter-Soccer-Cup begann in diesem Jahr das Sommerfest an der Grugahalle. Mit dabei waren zwei Teams der RWE-Traditionsmannschaft, das Team von Adler Union Frintrop, ds Unternehmen Jankowski, der Malerbetrieb Schützeberg, ein Team von "Essen packt an", das Festkomitee des Essener Karneval, der Essener Karnevalsverein, die FDP-Ratsfraktion, Familie Arndt, ein Team der Schausteller und ein Schaustellerdamen-Team. Die Teams spielten im KO-System gegeneinander. Die Fußballer selbst schieden alle dann doch vorher aus. Das Endspiel bestritten die Schaustellerdamen gegen die Familie Arndt. Die gewann am Ende knapp mit 1 zu 0. Insgesamt kamen Spenden in Höhe von 645 Euro zusammen, plus 100 Euro vom Team Männermeeting. Die Schausteller auf dem Grugahallensommerfest verdoppeln den Betrag. Wir sagen Danke für 1290 Euro.

Die LEOs bei der Aktion zur Extraschicht auf Zollverein.

25 Mitglieder aus dem LEO-Club Zollverein haben bei der Extraschicht erneut Knicklichter verteilt. Die Lichter sorgen bei der Veranstaltung immer für eine gute Stimmung abends und nachts. LEO ist eine Organisation für junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahre, die sich sozial engagieren möchten. LEO steht für Leadership, Experience, Opportunity und agiert unter dem Motto "We serve". Jeder, der ein Knicklicht bekommen hat, hat gespendet. Wir sagen Danke für 1600 Euro. Die Leos haben uns im Radio Essen Studio erzählt, wie sie das Gedl gesammelt haben.

Evonik Personalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Wessel zusammen mit Lichtblicke-Schrimherrin Susanne Laschet

425 Mitarbeiter des Essener Chemiekonzerns Evonik aus dem Südviertel sind beim Vivawest Marathon zusammen 6844 Kilometer gelaufen. Der Konzern spendet pro Kilometer einen Euro. Zusätzlich ist Evonik seit drei Jahren Sponsor des Schulmarathons. Da sind in diesem Jahr 1500 Schüler und Schülerinnen aus 30 Schulen an den Start gegangen. Die Schüler und Schülerinnen sind alle zusammen 9030 Kilometer gelaufen. Zusammen gerechnet sind das 15 874 Kilometer. Der Konzern hat die Summe noch aufgerundet. Wir sagen Danke für 20 000 Euro. Wir haben mit Arbeitsdirektor Thomas Wessel über den Lauf und die Spende gesprochen.

Schüler und Lehrer von der Nelli-Neumann-Schule aus Frohnhausen am Ende der Wanderung

Drei Schüler aus Frohnhausen von der Nelli-Neumann-Schule sind zusammen mit ihren Lehrern 24 Stunden lang gewandert. Sie sind um 10 Uhr in Schwerte gestartet und dann immer den Ruhrtalwanderweg entlang gelaufen. Die ganze Nacht durch und sind am nächsten Morgen gegen 10 Uhr am Karl-Schreiner-Haus in Überruhr angekommen. Die Schüler wohnen zum Teil dort in der Wohngruppe. 74 Kilometer haben sie insgesamt zurück gelegt. Wir sagen Danke für 450 Euro. Nach dem ersten Tag haben wir mit Yasha Dahlmann, einem der Lehrer telefoniert.

Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule am Stoppenberg bei der Scheckübergabe

Die Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule am Stoppenberg haben bei ihrem Spendenlauf in diesem Jahr wieder zahlreiche Kilometer gemacht. Eltern und Sponsoren zahlen für jeden Kilometer. Die Schüler und Schülerinnen haben da fleißig Geld eingeworben. Das zahlt sich jetzt aus. Wir sagen Danke für 1500 Euro. Den Scheck haben sie direkt bei uns am Radio Essen Studio übergeben und uns auch erzählt, wie die Spende zusammen gekommen ist.

Markus Kunze von der GVE und Dirk Miklikowski, Geschäftsführer der GVE und der Allbau GmbH mit dem Spendenscheck

Die Toten Hosen starten ihre aktuelle Stadiontour in Essen. Kurz nachdem das bekannt wurde, waren die Tickets für beide Konzerte auch schon ausverkauft. Die GVE und die Allbau GmbH haben aber vom Veranstalter noch einige Tickets bekommen. Die durften gegen eine Spende an die Mitarbeiter verkauft werden. Einige haben an unsere Aktion Lichtblicke gespendet, euch allen Danke für 1000 Euro. Außerdem hat der Allbau uns 100 Karten für unsere Radio Essen Hörer zur Verfügung gestellt. Damit konnten wir euch zu einem einmaligen Konzert einladen. Außerdem spendet der Allbau pro Karte 50 Euro an Lichtblicke. Danke für weitere 5000 Euro.

Die Spargelaktion im Alleecenter Altenessen

600 Kilo Spargel geschält, an zwei Tagen. Das können nur die Profis. Die Köche vom "Club der Essener Köche" haben das edle Gemüse für die Besucher im Alleecenter Altenessen so fertig gemacht, dass sie es zu Hause nur noch in den Spargeltopf geben mussten. Kurz gar ziehen lassen und die gewünschten Beilagen dazu, fertig war ein leckeres Essen. Direkt vor Ort im Alleecenter konnten die Besucher auch schon testen. Es gab Spargelcremesuppe und Spargelbrot. "Die Aktion war erneut sehr erfolgreich" zieht der Center-Manager Markus Haas Bilanz. Wir sagen Danke für 800 Euro.

Mitglieder des Schönebecker Jugend-Blasorchesters mit dem Spendenscheck

Pop, Klassik, Neue Deutsche Welle Songs beim Benefizkonzert im Mädchengymnasium Borbeck war für jeden Musikgeschmack was dabei. Die Schülerinnen des Mädchengymnasiums und das Schönbebecker Jugend-Blasorchester spielten zahlreiche Stücke an dem Nachmittag. Die Zuhörer waren begeistert und warfen als Danke schön reichlich Geld in die alten Instrumente. Die Schülerinnen des Mädchengymnasiums verkauften außerdem noch Getränke und Kuchen. Wir sagen Danke für 824 Euro, die alle zusammen gesammelt haben.

Mirco Trautewig, Stefan Lantermann und Norman Steinhauer von Schrader Industriefahrzeuge bei der Scheckübergabe im Radio Essen Studio

Gabelstapler von klein bis ganz groß, das ist das Geschäft von Schrader Industriefahrzeuge in Frillendorf. Das ehemalige Familienunternehmen stattet vom Getränkemarkt bis zur Schwerindustrie alle mit den Maschinen aus. Selbst im Stadthafen stehen Gabelstapler der Firma und verladen dort die großen Container. Vor Weihnachten hat die Firma ihre Kunden eingeladen. Da gab es dann als Dankeschön einen Weihnachtsbaum und daneben stand die Spendendose für unsere Aktion Lichtblicke. Die Kunden und die Schrader Industriefahrzeuge haben kräftig gespendet. Wir sagen Danke für 1500 Euro.

Keine Blumen, wir bitten um Spenden für die Aktion Lichtblicke. Das war der Wunsch von Dieter Kost. Seine Söhne, seine Familie und viele Trauergäste sind dem gern nachgekommen und haben ihre Spenden auf unser Lichtblickekonto überwiesen. Wir sagen Danke für diesen letzten Wunsch des verstorbenen Apothekers und an die Trauergemeinde für 1375 Euro.

Die beiden Teams, die AllbauSporties und die StadtwerkeAllstars beim Polarsoccerbenefizspiel

Eine neue Runde auf dem Eis auf dem Kennedyplatz. Beim Benefizpolarsoccerspiel der AllbauSporties gegen die StadtwerkeAllstars fielen wieder jede Menge Tore. Mitgespielt haben Daniel Kraus von der SGS Essen, Günther Oberholz vom FC Kray, Tomasz Wylenzek Kanuolympiasieger von der KG Essen, Pierre Sieberin von der SG Überruhr, Lennart Unterfeld von der KSV Rothe Mühle, Rolf Hantel von der WAZ, Marcel Werzinger vom VC Allbau Essen und Lina Heintschel von Heinegg vom TuSEM. Wir sagen allen herzlichen Dank für den Einsatz und danke für 2500 Euro an die Sponsoren, die Allbau GmbH und die Stadtwerke AG.


Weitersagen und kommentieren
...loading...