Sie sind hier: Essen / Serien / Reportersuche Spezial 2018 / Reportersuche Spezial 2015
 

Reportersuche Spezial 2015

Hier finden Sie noch mal alle Tipps zur Reportersuche Spezial, die zu den Verstecken in ganz Essen geführt haben. 

Wer etwas tüftelte und die Hinweise gut kombinierte, konnte unsere Reporterin Kristin Mockenhaupt finden. Neben den Tipps haben wir für Sie hier auch noch mal alle Bilder und Infos zu den Museen zusammengestellt.

Tipps zur Reportersuche Spezial vom 08.11.2015

Tipp 1: Wir stehen im Museum vor einer Wand mit ganz vielen Häusern.

Tipp 2: Es gibt einen ganzen Raum, der sich Pinocchio widmet, sogar mit einer Pinocchio-Skulptur.

Tipp 3: Unsere Reporterin Kristin Mockenhaupt steht hier in einem großen Helm, der aussieht wie ein überdimensionaler Setzkasten.

Tipp 4: Es gibt hier eine Portrait-Reihe von Nobelpreisträgern.

Tipp 5: Ein Raum ist voller Liebe. Dort sind ganz viele Herzen zu sehen.

Tipp 6: Seit Juni kommen etwa drei Mal so viele Besucher wie früher.

 

Auflösung: Wir waren im Museum Folkwang in Rüttenscheid.

Folkwang Museum in Rüttenscheid

Adresse:

Öffnungszeiten:

 

Eintritt:


Rundgang:

Museumsplatz 1, 45128 Essen

Mo.: Geschlossen
Di. - So.: 10.00 - 18.00 Uhr & Do., Fr.: 10.00 - 20.00 Uhr

Der Eintritt in die ständige Sammlung ist frei. Die Preise für die Sonderausstellungen erfahren Sie hier.

Eine Führung dauert etwa 60 Minuten.

Bilder von der Reportersuche Spezial vom 08.11.2015
Kunststücke aus Archäologie und Weltkunst, ausgestellt in einer riesigen Helmkonstruktion.
Das Gewinnerpaar Rösken im Interview beim Finale der Reportersuche 2015.
Der Fotograf Otto Steinert als Negativ-Selbstportrait.
Im Museum Folkwang kann man sich diese Stühle mit in die Ausstellung nehmen.
Eine Lebensgroße Pinocchio-Skulptur erwartet die Besucher in der aktuellen Sonderausstellung des Pop Art-Künstlers Jim Dine.
Statt "CHEESE" rufen hier alle Finder "REPTERSUCHEEE".

Tipps zur Reportersuche Spezial vom 01.11.2015

Tipp 1: Entspannung bei der Reportersuche Spezial. Wir können uns hier ganz gemütlich hinlegen und eine besondere Decke beobachten.

Tipp 2: Drückt man auf einen Knopf, dann rollen Leckereien auf einem Fließband an uns vorbei.

Tipp 3: Was haben Amy Winehouse, Hugo Egon Balder, Leonard Nimoy, Peter Falk und das Museum gemeinsam?

Tipp 4: Hier gibt es jede Menge zu entdecken, zum Beispiel gute Musik. In gemütlichen Sesseln kann man von einer Playlist Musik auswählen. Mit dabei ist auch die Band Milk & Honey.

Tipp 5: Unser Versteck ist groß: Hoche Decken, große Räume und es gibt sogar einen Garten.

Tipp 6: Im Hauptsaal im Museum ist eine große Kuppel. Die sieht man auch von draußen. Das schöne alte Gebäude wird zur Sicherheit jeden Tag von der Polizei bewacht.

Auflösung: Wir waren in der Alten Synagoge in der Innenstadt.

Die "Alte Synagoge" in der Innenstadt

Adresse:

Öffnungszeiten:



Eintritt:

Rundgang:

Bismarckstraße, 45128 Essen

Mo.: Geschlossen
Di., Mi., Do., Sa., und So.: 10.00–18.00 Uhr
Fr.: 10.00 bis 20.00 Uhr 

Der Eintritt in die Sammlung ist frei. Die Preise für die Sonderausstellungen erfahren Sie hier.

Eine Führung dauert etwa 1 Stunde.

Bilder von der Reportersuche Spezial vom 01.11.2015
Viele bekannte Juden hängen mit Bilder in der Alten Synagopge, zum Beispiel Sängerin Amy Winehouse
Der große Saal der Alten Synagoge
Gewinner heute Max aus dem Südviertel und Nicole aus Frohnhausen
Erst beim letzten Tipp haben uns dann doch noch einige Hörer gefunden
Das große Touchpad mit den größten Gemeinden in der Welt
Kekse und Kaffee und danach geht's zum Rundgang durch das Museum

Tipps zur Reportersuche Spezial vom 25.10.2015

Tipp 1: In unserem Versteck gibt es einen ganz kirchlichen Ausstellungsraum. Hier finden wir Rosenkränze, Bibeln und Bilder von Bischöfen und Priestern.

Tipp 2: Unser zweiter Tipp ist ein Geräusch. Ein schweißtreibendes Quitschen und Poltern. So klingt es fast überall in unserem Versteck.

Tipp 3: Hier gibt es jede Menge zu entdecken, zum Beispiel eine spannendes Fenster, das hinter Glas liegt und eine Momentaufnahme bei 30.000 Grad Celsius. 

Tipp 4: Hier gibt es viele Eindrücke und Farben, grün ist besonders häufig zu sehen und dieses Bild kommt von der Natur - denn hier gibt es unglaublich viele Blätter.

Tipp 5: Wir sind in einem Zahlenlabyrinth. Die Zahlen 6, 12, 17 und 24 sind hier sehr wichtig.

Tipp 6: Suchen Sie nach einem Suppenteller. Ein Spruch, der hier an einem Schaukasten steht, ist uns direkt aufgefallen. "Ich kann die Suppenteller nur halbvoll machen." 

Tipp 7: Um in das Museum reinzukommen brauchen Sie 90 Sekunden. Vorsicht: es geht hoch hinaus!!

Auflösung: Wir waren im Ruhr Museum auf dem Welterbe Zollverein in Stoppenberg.

Ruhrmuseum Zollverein in Stoppenberg

Adresse:

Öffnungszeiten:

Eintritt:

Rundgang:

Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Täglich 10.00-18.00 Uhr

Erwachsene 8€, ermäßigt 5€.

Eine Führung dauert etwa 90 Minuten.

 

 

Bilder von der Reportersuche Spezial vom 25.10.2015
Christina Kappen aus Bergerhausen hat uns gefunden. Gerade noch im Auto und schon im Radio Essen Interview
Im Ruhrmuseum gibt es eine Menge zu sehen. Auch für Naturfreunde gibt es etwas zu lernen.
Wäre das nicht etwas für ihr Wohnzimmer?? Ein historisches Förderband
Markus Huber und sein Sohn Bjane räumen bei der Reportersuche ordentlich ab. Sie können den Essensgutschein mitnehmen.
Ein Blick ins Treppenhaus im Ruhr Museum.
Eine gelungene Reportersuche in den heiligen Hallen auf dem Welterbe Zollverein

Tipps zur Reportersuche Spezial vom 18.10.2015

Tipp 1: In dem Museum können wir sehen, wie früher im Bergbau gearbeitet wurde.

Tipp 2: Hier kann man eine Glocke läuten. Das Museum beschäftigt sich mit etwas, dass seinen Ursprung in der Kriche hat.

Tipp 3: Hier kann man auf einem Elefanten sitzen.

Tipp 4: Im Land des Lächelns ist man klein und dick und zwei Meter weiter ist man groß und dünn.

Tipp 5: Das Museum hat viel mit Spiel und Spaß zu tun.

Tipp 6: Hier kann man sich an alten Flipper-Automaten austoben.

Tipp 7: Wahrsager Zoltar sagt unserer Reporterin die Zukunft voraus.

Auflösung: Wir waren im Markt- und Schaustellermuseum in der Innenstadt.

Markt und Schaustellermuseum in der Innenstadt

Adresse:

Öffnungszeiten:

Eintritt:

Rundgang:

Hachestraße 68, 45127 Essen

Nur nach Anmeldung. Anmelden können Sie sich hier.

8€

Der Rundgang dauert etwa 2 bis 2 1/2 Stunden.

Bilder von der Reportersuche Spezial vom 18.10.2015
Mini-Karussells im Markt- & Schaustellermuseum
Janine Wiesel aus Bergerhausen hat die Reportersuche gewonnen.
Immerhin: ein paar Essener haben uns gefunden.
Reporterin Kristin Mockenhaupt hier dick und klein...
...und im nächsten Spiegel lang und dünn.
Ein Miniatur-Kettenkarussell

Tipps zur Reportersuche Spezial vom 11.10.2015

Tipp 1: Wir verstecken uns heute in einem ganz kleinen Museum.

Tipp 2: In zwei Jahren steht das Museum "unter Strom".

Tipp 3: Der Tod ist bei uns im Versteck allgegenwärtig.

Tipp 4: Unsere Reporterin Kristin Mockenhaut opfert ihren Lippenbalsam im Museum einer Art Meerjungfrau. Schenken kann man ihr als Frau alles und bekommt Liebe und Gesundheit.

Tipp 5: Es gibt hier einen Schrein mit ganz vielen Figuren in Beuteln. Die Figuren sind quasi Zwillinge.

Tipp 6: Damit wir gefunden werden, müssen Sie heute klingeln. Das Museum ist in einem roten Wohnhaus.

Tipp 7: Das kleine Museum ist in der Nähe vom Folkwang Museum.

Tipp 8: Wenn wir hier heute ein Haar verlieren, dann könnte das ganz schön Unglück geben.

Auflösung: Wir waren im Soul of Africa Museum in Rüttenscheid.

Soul of Africa Museum in Rüttenscheid


Adresse:

Öffnungszeiten:



Eintritt:

Rundgang:

Rüttenscheider Str. 36, 45128 Essen

Mo., Di. und Mi.: geschlossen
Do.:                   14.00-18.00 Uhr
Fr.:                    18.00-22.00 Uhr
Sa. und So.:       14.00-18.00 Uhr

Erwachsene 8€, Schüler/Studenten 6€ und Kinder unter 12 Jahren 4€.

Der Rundgang dauert etwa 1 Stunde.

Bilder von der Reportersuche Spezial vom 11.10.2015
Voodoo bei der Reportersuche Spezial
Kristin Mockenhaupt opfert ihren Lippenbalsam
Unsere Gewinnerin Juliane aus Kupferdreh
Alle Finder im Soul of Africa Museum
Zwillingsschrein
Henning Christoph vom Museum zieht den Gewinner

Tipps zur Reportersuche Spezial vom 04.10.2015

Tipp 1: Montags ist im Museum immer Ruhetag.

Tipp 2: "Der geistreichste Weg verrückt zu werden besteht darin, das System aufzustellen." Earl of Shaftesbury (1671-1713)

Tipp 3: Wir haben was gelernt: Wir sind gerade in der Warmzeit von der Eiszeit.

Tipp 4: Im Museum kann man ganz schön Krach machen. Musik kommt hier von Steinen.

Tipp 5: Früher war das alte Gebäude eine alte Schule.

Tipp 6: Das Museum wurde 1984 eröffnet und seitdem waren sehr viele Kinder im Museum.

Tipp 7: Ob süß oder herzhaft, beim Bäcker gegenüber gibt es für jeden was. 

Tipp 8: Dinos gehören im Museum zur Ausstellung dazu. Es gibt sogar einen uralten Dino-Haufen.

Auflösung: Wir waren im Mineralien-Museum in Kupferdreh.

Mineralien-Museum in Kupferdreh

Adresse:

Öffnungszeiten:

Eintritt:

Rundgang:

Kupferdreher Str. 141, 45257 Essen

Mo.:      geschlossen
Di.-So.: 10.00-18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Der Rundgang dauert etwa eine Stunde.

Bilder von der Reportersuche Spezial vom 04.10.2015
Ganz schön groß so ein Dino-Schädel
Kaffee und ein Teilchen gab es auch
Alle Schädel verändern sich über die Jahrhunderte - werden größer oder auch kleiner
Hmm lecker!
Der Elefantenschädel im Mineralien-Museum
Rumalbern muss auch mal sein!
Es gab viele Finder bei der Reportersuche Spezial
Den Frühstücks-Gutschein hat Anja Schorning gewonnen
Dino-Haufen! Pfui...

Hier geht's zur Reportersuche bis 2014

Wir waren bereits mit unserer Reportersuche in ganze Essen unterwegs. Unsere Reporter haben sich die verschiedensten Verstecke ausgedacht. Aber meistens wurden sie dann doch von Ihnen gefunden.

Wo die Verstecke von der Reportersuche bisher waren, erfahren Sie hier.


Weitersagen und kommentieren
...loading...