Sie sind hier: Essen / Politik / Europawahl 2019 / Wahl-O-Mat
 

Wahl-O-Mat

Aktuell:
Der Wahl-O-Mat als Entscheidungshilfe war eine Zeit lang offline. Das Verwaltungsgericht Köln hat am 20.05.2019 der Bundeszentrale für politische Bildung untersagt, den Wahl-O-Mat weiter anzubieten. Grund war, dass die Volt-Partei geklagt hatte, dass man am Ende der Befragung aus acht Parteien auswählen muss. Das ist aktuell auch weiterhin so, ab den nächsten Wahlen müssen die Betreiber aber umprogrammieren: Dann müssen bei der auswertung alle Parteien beachtet werden, darauf haben sich die Kleinpartei und die Bundeszentrale für politische Bildung vor Gericht geeinigt.

Zum Wahlomat:
Auch bei der Europawahl 2019 gibt es wieder einen Wahl-O-Maten. Es gibt 38 politische Thesen, zu denen sich der Nutzer positionieren kann. Die Antworten werden am Ende mit den Antworten der Parteien verglichen und es wird angezeigt, wo Übereinstimmungen liegen und mit welcher Partei Du die meiste Übereinstimmung hast. Allerdings solltest Du immer auch die ausführlichen Begründungen der Parteien zu ihrer Position durchlesen.

Hier geht es zum Wahl-O-Mat

Zwei Alternativen

Your vote matters

©yourvotematters.eu


Zur Europawahl 2019 könnt Ihr Euren "Match" finden. Das Projekt "Your vote matters" der EU bietet Euch eine kleine Entscheidungshilfe zur Wahl. Nachdem Ihr Eure Altersgruppe und Geschlecht angegeben habt, könnt Ihr Eure Meinung mit 25 Thesen vergleichen. Dabei könnt Ihr die Wichtigkeit einstufen und mit einem Ampel-System Eure Meinung anklicken. Eure Antworten bleiben dabei völlig anonym.

Finde hier Deinen "Match"

Der Wahl-O-Mat als Entscheidungshilfe ist aktuell offline. Das Verwaltungsgericht Köln hat am 20.05.2019 der Bundeszentrale für politische Bildung untersagt, den Wahl-O-Mat weiter anzubieten.


WahlSwiper

©Wikipoedia/Screenshot WahlSwiper

Der Titel verrät es schon: Hier spielt Ihr "Parteientinder". Das Prinzip ist ähnlich wie beim Wahlomaten: Bei 35 Thesen könnt Ihr angeben, wie wichtig sie Euch sind und durchs Swipen ihr zustimmen oder ablehnen. Eure Antworten bleiben dabei völlig anonym.

Swipe hier!

Dentwickelt wurde der Wahlswiper von einer Werbeagentur, die dabei Unterstützung von einigen Universtitäten bekommen hat. 

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...