Sie sind hier: Essen / Politik / Bürgerentscheid Kupferdreh
 

Bürgerentscheid Kupferdreh

"Sind Sie dafür, dass das Parken auf dem Kupferdreher Marktplatz während der Umbauphase unter der Autobahnbrücke außerhalb der Wochenmarktzeiten mit Parkscheibenregelung erlaubt wird?"

Über diese Frage wurde am Sonntag bei einem Bürgerentscheid abgestimmt. Nicht nur in Kupferdreh, sondern auch in Burgaltendorf, Byfang, Heisingen, Überruhr-Hinsel und Überruhr-Holthausen.
 
Die Werbegemeinschaft Kupferdreh hatte den Vorschlag, einen Teil des Platzes zum Parken freizugeben. Die Bezirkspolitiker waren mehrheitlich gegen diesen Vorschlag. Daher kam es zum Bürgerentscheid.

Ergebnis des Bürgerentscheids

#e7e5e5
#e10c24
Stimmen mit "Ja" - "69,86 Prozent"
70
Stimmen mit "Nein" - "30,14 Prozent"
30
0
0
0
0
0
0
0
0

Der erste Blick auf die Zahlen täuscht: Die Gegner des Parkens auf dem Markt haben den Bürgerentscheid klar gewonnen.

Zwar haben rund 70 Prozent der Teilnehmer für das Parken auf dem Markt gestimmt, die notwendige Zahl der Ja-Stimmen wurde aber trotzdem nicht erreicht.

Mindestens 15 Prozent der Abstimmungsberechtigten hätten zur Wahl gehen und auch "Ja" ankreuzen müssen. Dies haben aber nur knapp zwölf Prozent getan. Damit bleibt das Parken auf dem Kupferdreher Markt weiterhin verboten.

Quorum: 11,73 Prozent (notwendig gewesen wären 15,0 Prozent)
Beteiligung: 16,82 Prozent (Mindestbeteiligung erreicht)

Oder anders: Damit das Bürgerbegehren Erfolg gehabt hätte, wären 6.536 Ja-Stimmen notwendig gewesen, es gab aber nur 5.113.

Auffällig ist, dass in Kupferdreh selbst die Gegner des Parkens auf dem Marktplatz mit knapp über 50 Prozent der Stimmen die Mehrheit hatten. In den Nachbarstadtteilen lagen die Befürworter dagegen vorne, auch bei der Briefwahl. In einigen Nachbarstadtteilen wie Überruhr war die Beteiligung allerdings auch sehr gering.

Ticker zum Bürgerentscheid

19.00 Uhr: Das Ergebnis liegt vor - der Bürgerentscheid ist gescheitert! Das Parken auf dem Kupferdreher Marktplatz bleibt verboten!

18.45 Uhr: Große Überraschung in Kupferdreh! 20 Prozent Wahlbeteiligung. Aber: Die Gegner des Parkens auf dem Markt erreichen eine knappe Mehrheit mit 50,13 Prozent. Die Briefwahl-Bezirke fehlen noch.

18.30 Uhr: Heisingen, Byfang und Burgaltendorf haben ausgezählt. In Heisingen und Burgaltendorf haben nur zehn Prozent der Berechtigten abgestimmt. In Byfang ist die Beteiligung dagegen mit mehr als 23 Prozent recht hoch. Jetzt fehlen nur noch Kupferdreh und die Briefwähler.

18.20 Uhr: Aus Überruhr gibt es die ersten Ergebnisse, dort war zwar eine klare Mehrheit für das Parken auf dem Kupferdreher Markt, aber es haben insgesamt zu wenige Menschen abgestimmt. Die anderen Stadtteile zählen noch aus.

18.00 Uhr: Die Wahllokale sind geschlossen, jetzt wird es spannend. Unser Reporter ist zu den Wahlpartys im Lukas (Nein) und beim Turnverein 1877 Kupferdreh (Ja) unterwegs und sammelt dort Reaktionen. 6536 Ja-Stimmen sind ganz genau erforderlich, damit der Markt zum Parken freigegeben wird.

16.30 Uhr: Die Wahlbeteiligung mit dem Stand 16.00 Uhr liegt vor. Sie liegt bei 13,6 Prozent. Die Wahllokale haben noch bis 18.00 Uhr geöffnet. Mindestens 15 Prozent der Wahlberechtigten müssen ihre Stimme abgeben und mit "Ja" stimmen, damit der Bürgerentscheid durchkommt.

16.00 Uhr: Keine Schlangen, aber ein konstantes Kommen und Gehen. Das berichtet unser Reporter aus dem Gemeindeheim an der Schwermannstraße in Kupferdreh, einem der Wahllokale. Die Stimmung ist ganz entspannt. Bei einer kleinen Umfrage vor dem Wahllokal lagen die "Jas" und "Neins" ungefähr gleichauf.

15.00 Uhr: Kleine Info zwischendurch - rund 2000 Briefwähler gibt es heute bei diesem Bürgerentscheid.

12.30 Uhr: Es gibt eine erste vorläufige Wahlbeteiligung mit dem Stand 12.00 Uhr, sie liegt bei 5,7 Prozent. Damit der Bürgerentscheid gültig ist, müssen mindestens 15 Prozent der Stimmberechtigten ihre Stimme abgeben. Die Wahllokale haben noch bis 18.00 Uhr geöffnet.

So sah der Stimmzettel für den Bürgerentscheid in Kupferdreh aus

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...