Sie sind hier: Essen / Politik / Bürgerentscheid Kupferdreh
 

Bürgerentscheid Kupferdreh

So könnte am Sonntag der Stimmzettel zum Bürgerentscheid aussehen

"Sind Sie dafür, dass das Parken auf dem Kupferdreher Marktplatz während der Umbauphase unter der Autobahnbrücke außerhalb der Wochenmarktzeiten mit Parkscheibenregelung erlaubt wird?" Diese Frage soll Sonntag (24.02.) ein Bürgerentscheid klären. Darüber dürfen die Menschen in Burgaltendorf, Byfang, Heisingen, Kupferdreh, Überruhr-Hinsel und Überruhr-Holthausen entscheiden.

 

Die Werbegemeinschaft Kupferdreh hatte den Vorschlag, einen Teil des Platzes zum Parken freizugeben. Die Bezirkspolitiker waren gegen diesen Vorschlag. Daraufhin wurden rund 2.800 (gültige) Unterschriften für das Park-Vorhaben an die Stadt übergeben.

Fakten zur Wahl

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Wann ist der Bürgerentscheid?

Der Bürgerentscheid ist diesen Sonntag, 24. Februar. Ihr könnt aber auch schon vorher im Wahlamt, am Kopstadtplatz 10, eure Stimme abgeben. Ihr konntet auch im Vorfeld Unterlagen zur Briefwahl beantragen. Falls Ihr vergesst, den Brief rechtzeitig einzuwerfen: Ihr könnt die Briefwahlunterlagen auch bis Sonntag 16:00 im Briefkasten des Wahlamtes einwerfen.

Antwort auf/zuklappen

Wer ist Stimmberechtigt?

Es sind Etwa 44.000 Menschen in den Stadtteilen Burgaltendorf, Byfang, Heisingen, Kupferdreh, Überruhr-Hinsel und Überruhr-Holthausen stimmberechtigt.

Abstimmungsberechtigt ist, wer am Tag des Bürgerentscheides die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates besitzt und mindestens 16 Jahre alt ist, seit mindestens 16 Tagen in einem der Stadtteile wohnt und nicht vom Recht zur Teilnahme an einer Kommunalwahl ausgeschlossen ist.

Antwort auf/zuklappen

Wie läuft ein Bürgerentscheid ab?

Das Amt für Statistik, Stadtforschung und Wahlen organisiert im Auftrag des Rates die Abstimmung. Alle Abstimmungsberechtigten der betroffenen Stadtbezirke können dann die Frage mit JA oder NEIN beantworten.

Damit der Bürgerentscheid gültig ist, müssen mindestens 15% (also 6.600 von den 44.000) der Stimmberechtigten ihre Stimme abgeben. Erst dann wird überprüft, was die Mehrheit der (gültigen) Stimmen ist.

Sollten weniger als 6.660 Menschen ihre Stimme abgeben, ist der Bürgerentscheid ungültig und das Parken auf dem Marktplatz bleibt weiterhin nicht erlaubt.

Antwort auf/zuklappen

Wo kann ich mich informieren?

Alle Informationen der Stadt zum Bürgerentscheid am Sonntag (24.02.) findet Ihr hier.

Allgemeine Informationen zu Bürgerentscheiden findet Ihr hier.

Es gibt auch eine Telefonnummer der Stadt zum Thema Wahlen: 0201 / 8812345

Ihr erhaltet natürlich auch regelmäßig Informationen auf dieser Seite, in den Nachrichten oder im Programm von Radio Essen.

Antwort auf/zuklappen

Wo kann ich wählen?

Eine Übersicht über die Wahlräume zum Bürgerentscheid am Sonntag findet ihr hier. Die Wahlräume haben am Sonntag in der Zeit von 08:00 - 18:00 geöffnet.

Ihr könnt auch schon vor Sonntag Eure Stimme abgaben: Im Wahlamt am Kopstadtplatz 10. Am Freitag (22.02.) ist das Wahlamt bis 18:00 geöffnet.

Wahlkampf in Kupferdreh
Wahlplakat der Befürworter

In Kupferdreh hat der Wahlkampf für den Bürgerentscheid Ende Januar begonnen. CDU, FDP und die Werbegemeinschaft Kupferdreh werben dafür, dass die Essener Bürger für "ja" stimmen, dass Autos auch auf dem Marktplatz parken dürfen. Bis voraussichtlich 2022 sollen unter der Brücke der A44 Bauarbeiten für einen neuen Busbahnhof andauern.

Wahlplakat der Gegner

Die Fraktion der Grünen in der Bezirksvertretung VIII ist klar gegen das befristete Parken auf dem Kupferdreher Marktplatz. Sie fürchten unter anderem zu viele Probleme mit parkenden Autos rund um den Wochenmarkt. Dieser findet jeden Mittwoch und Freitag statt. Entsprechend dürfte an Markttagen und ab dem Nachmittag am Vortag nicht mehr auf dem Markt geparkt werden. Außerdem gebe es mehr als 300 öffentliche Parkplätze im direkten Umfeld. Sie werben mit einem eigenen Plakat, am Sonntag für "nein" zu Stimmen.

Bobbycar-Rennen in Kupferdreh

Eine Woche vor dem Bürgerentscheid haben auf dem Marktplatz in Kupferdreh schon einmal die ersten Autos geparkt - Bobbycars. Denn mit einem Bobbycar-Rennen haben die Geschäftsleute aus Kupferdreh auf den Bürgerentscheid aufmerksam gemacht. Fast 100 Kinder und etwa doppelt so viele Eltern waren da. Die meisten wegen der Autos. Unser Reporter Kostas Mitsalis war dabei.

Stimmung vor dem Bürgerentscheid

Am Sonntag dürfen auf der Ruhhalbinsel fast 44 000 Menschen darüber abstimmen, ob demnächst Autos auf dem Kupferdreher Markt stehen dürfen. Seit Wochen ist Wahlkampf mit Plakaten, Parolen im Internet und Infoveranstaltungen vor Ort. Die Stimmung auf dem Kupferdreher Markt - vor dem entscheidenden Sonntag - schwankt so zwischen unentschieden und gleichgültig:

Bobbycar-Rennen auf dem Marktplatz

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...