Sie sind hier: Essen / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

24.07.2018 08:01    

Trockenheit und Hitze bei uns in Essen können in den nächsten Tagen gefährlich werden.

- Foto: Pixabay/Jill111.jpg

- Foto: Pixabay/Jill111.jpg

Trockenheit und Hitze bei uns in Essen können in den nächsten Tagen gefährlich werden. Die Waldbrandgefahr steht aktuell auf der zweithöchsten Stufe, schon eine Glasscherbe in der Sonne kann ein Feuer auslösen. Auch für uns Menschen kann die Hitze gefährlich werden, vor allem für Ältere, Schwangere und Kinder. Wer zu wenig trinkt oder zu lange in der Sonne bleibt, kann zum Beispiel einen Hitzschlag bekommen, sagt Matthäus Bannasch vom DRK.

          

In den Kitas in der Stadt achten die Erzieherinnen genau auf die Gesundheit der Kinder. Viele Kinder wollen bei dem Wetter gern raus, bekommen dann aber Sonnenhüte auf und werden gut eingecremt. In der Kita Lummerland in Steele hat jedes Kind eine eigene Trinkflasche, die wird morgens voll gemacht und die Erzieherinnen sehen so, ob die Kinder genug trinken. Außerdem haben die Kinder eine Matschküche, viele Gießkannen und ein Planschbecken. Das wird diese Woche auch noch in der Kita Kleine Riesen in Altendorf aufgestellt. Hier werden die Kinder auch regelmäßig mit Wasserpistolen nass gespritzt, wenn sie draußen spielen. Die Kita Heidbusch in Schönebeck hat eine Wasserspielanlage. An dem Brunnen können sich die Kinder immer wieder Wasser zum Spielen holen und in Badesachen rennen sie dann auch gern unterm Wassersprenger durch.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren