Sie sind hier: Essen / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

04.09.2018 16:30    

Die Staatsanwaltschaft hat die Inhaftierung des Direktors der Transplantationschirurgie in der Uniklinik erklärt.

- Foto: Radio Essen

- Foto: Radio Essen

Die Staatsanwaltschaft hat die Inhaftierung des Direktors der Transplantationschirurgie in der Uniklinik erklärt. Dem Mann wird vorgeworfen, an sechs Patienten Lebertransplantationen vorgenommen zu haben, die gar nicht erforderlich waren. Einer der Patienten starb, deshalb wird dem Mann unter anderem Totschlag vorgeworfen. In den anderen Fällen geht es um gefährliche Körperverletzung. Der Arzt sitzt seit heute Morgen in Untersuchungshaft, er selbst bestreitet die Vorwürfe. Anlass zu Ermittlungen hatte es erst letztes Jahr gegeben. Damals waren bei einer Überprüfung Ungereimtheiten bei Lebertransplantationen aufgefallen. 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren