Sie sind hier: Essen / Interviews / Interviews 2019 / April 2019
 

April 2019

18.04.2019: Essener YouTuber Younes Jones löst Polizeieinsatz aus

Viele Frohnhauser in Panik: das Szenario sieht aus wie ein Raubüberfall. Ein Kiosk-Besitzer wird mit einer Waffe bedroht. Zeugen ahnen das Schlimmste, rufen die Polizei. Die kommt und greift ein. Am Ende stellt sich raus: die Waffen waren aus Plastik, der "Überfall" ein Filmdreh. Ausgelöst hat das der Essener Youtuber Younes Jones. Wir haben mit ihm gesprochen.

16.04.2019: Brand Notre-Dame

Schockierende Bilder aus Paris: das Wahrzeichen Notre-Dame stand in Flammen. Lange hat es gedauert, bis die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Aber es war eine tolle Leistung der französischen Kollegen. Findet Ulrich Bogdahn von der Essener Feuerwehr.

Der Essener Dom auf dem Burgplatz
15.04.2019: Norbert Geldermann zum Bomben-Bußgeld

Blindgängerfunde treffen uns leider sehr oft in Essen. Das ist nervig für alle Beteiligten. Die Anwohner müssen raus, oder können nicht nach Hause. Die Stadt, Feuerwehr und Ordnungsamt, siwe alle Helfer arbeiten auf Hochtouren. nnötige Verzögerungen gibt es leider immer wieder, durch Menschen die sich weigern ihre Häuser zu verlassen. So geschehen die letzten zwei Male in Frohnhausen. Bei uns in Essen kann es dafür ein Bußgeld geben. Wir haben mit Norbert Geldermann vom Ordnungsamt gesprochen.

Hier gab es mehrmals renitente Anwohner
10.04.2019: Anwohnerin Sandra Barton zum Tagebruch

In Katernberg hat es erneut einen Tagebruch gegeben. Die Erde ist abgesackt, weil ein Kanal kaputt gegangen war. Vor ein paar Wochen hatte es dort erst einen Tagebruch gegeben. Anwohnerin Sandra Barton spricht mit Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl über die Konsequenzen für die Anwohner an der Katernberger Straße.

09.04.2019: Markus Masuth zum Fortschritt von Emil Emscher

In Vogelheim starten in diesem Jahr die Sanierungsarbeiten. Bis 2027 soll Emil Emscher komplett neu bebaut sein. Dann ziehen Firmen und Unternehmen auf das Gelände. Wie der Stand der Arbeiten ist und was in diesem Jahr noch alles passieren wird, hat Markus Masuth, Geschäftsführer der RAG Montan Immobilien GmbH, Radio Essen-Redakteurin Anna Bartl verraten.

Plan von der Fläche Emil Emscher
09.04.2019: Kita-Leiterin Jutta Behrwind zur Impfpflicht

Bekommen wir eine Impfpflicht oder nicht? Diese Frage wird momentan stark disktuiert. Die einen finden, dass Impfungen sein müssen, die anderen haben große Angst vor möglichen gesundheitlichen Folgen einer Impfung. Jutta Behrwind leitet fünf Essener Kitas und dort gilt die Regel: Keine Aufnahme ohne ausreichende Impfungen! Die Leiterin hat mit Radio Essen-Moderatorin Anna Bartl über die persönliche Impfpflicht in den Kitas gesprochen.

04.04.2019: Die Pädagogin Sabine Riede von SektenInfo NRW

Die SektenInfo NRW berät jedes Jahr 1000 Menschen zum Thema Sekte. Heute hat sie ihren Jahresbericht vorgestellt. Mit Renée Severin aus den Radio Essen-Nachrichten hat die Leiterin und Pädagogin Sabine Riede über aktuelle Entwicklungen und Gefahren gesprochen. 

03.04.2019 Dr. Dirk Albrecht zur Organspenderegelung

Die Diskussion um die Neuregelung der Organspende ist im vollen Gange. Nicht alle finden die Idee von Gesundheitsminister Jens Spahn gut, dass in Zukunft jeder Organspender ist, wenn er vorher nicht widersprochen hat. Dr. Dirk Albrecht ist Sprecher des Rates für Gesundheit und Medizinethik im Bistum Essen. Wir haben ihn gefragt, was er von der Idee hält, dass wir demnächst sagen müssen, wenn wir nicht spenden möchten und, was sein Gegenvorschlag ist.

Egal wie es ausgeht: Die Diskussion über die Organspende hat dafür gesorgt, dass sich mehr Menschen mit Thema beschäftigen. Wenn auch Ihr einen Organspenderausweis braucht, dann gibt es diesen zum Beispiel kostenlos im Foyer des Rathaus oder im Bürgeramt Gildehof Center.

03.04.2019 Hans Jürgen Best und Sandra Strotmann zum Literaturquartier
Foto: Literaturquartier

Rund um den Essener Hauptbahnhof tut sich gerade einiges: Hotels und Wohnungen werden gebaut, aber auch neue Büros entstehen. Das hat viel mit der zentralen Lage unserer Stadt zu tun.

Auch an der B224/Friedrichstraße wird gebaut: Da soll ein völlig neues Viertel mit Hotels, Wohnung und Bürogebäuden entstehen. Es soll auf dem Gelände der ehemaligen Verlagshäuser der WAZ und NRZ entstehen und auf den Namen Literaturquartier hören. Die Pläne dafür wurden jetzt vorgestellt. Auch hier ist die Lage äußerst attraktiv, hat uns Planungsdezernent Hans Jürgen Best im Interview gesagt.

Zu den Plänen gehören auch ein Hotel mit rund 300 Zimmern und Appartments, Büros auf über 20.000 Quadratmetern, 250 Wohnungen, Geschäfte und ein Cafe. Die Pläne hierfür hat Architektin Sandra Strothmann gemacht. Warum für sie auch die Umgebung des neuen Viertels wichtig ist, haben beide uns im Interview erzählt.

In den nächsten Wochen startet der Abriss der alten Verlagshäuser. Bis Ende des Jahres soll das fertig sein. Danach beginnen die Bauarbeiten. In zwei bis drei Jahren könnten dann die ersten Mieter einziehen.

02.04.2019 Christina Raimann (Grün und Gruga) zur Spielplatzsituation

"Wie zufrieden seid Ihr mit den spielplätzen in Essen?" Das haben wir Euch am 2. April im Programm aber auch auf Facebook gefragt. Wir haben uns nämlich die Situation in unserer Stadt angeschaut und sind zu verschiedenen Ergebnissen gekommen.

Auch Eure Kommentare fallen ganz verschieden aus. Timm Schröder aus dem Radio Essen-Team hat sich die Kommentare durchgelesen und daraufhin mit Christina Raimann von Grün und Gruga gesprochen. Sie unter anderem erzählt,. dass rund 1-5 Millionen Euro jährlich in Spielplätze investiert werden. 

Das könnte euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...