Sie sind hier: Essen / Interviews / Interviews 2018 / September 2018
 

September 2018

19.09.2018: Aktenzeichen XY - Überfall in Überruhr

Ein besonders brutaler Überfall aus Überruhr ist heute Abend Thema bei "Aktenzeichen XY". Vor einem knappen Jahr ist ein altes Ehepaar in seinem Haus im Springhoffsfeld überfallen worden. Heute Abend wird der Überfall im Fernsehen nachgestellt (mehr Hintergründe). Wir haben vor der Sendung mit Rudi Cerne über den Fall gesprochen.

Bild: ZDF / Nadine Rupp
18.09.2018: Hohe Immobilienpreise - das steckt dahinter

Die Immobilienpreise bei uns in Essen sind in den letzten Jahren stark gestiegen: Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen / mieten möchte, muss tief in die Tasche greifen. Wir haben mit mit einem Immobiliengutachter aus Altenessen gesprochen.

17.09.2018: Straßenbahn in Dellwig entgleist

In Dellwig ist auf der Dellwiger Straße am frühen Mittag eine Straßenbahn der Libnie 103 entgleist. Wir haben mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr gesprochen.

14.09.2018: Stadtschreiberin Ruhr

Die Schriftstellerin Gila Lustiger ist von Paris nach Mülheim gezogen, um über das Ruhrgebiet zu schreiben. Stadtschreiberin Ruhr nannte sich dieses Projekt, finanziert von der Brost-Stiftung aus unserer Stadt. Radio Essen-Reporterin Anja Wölker hat Gila Lustiger getroffen und mit ihr darüber gesprochen, was sie hier erlebt und gemacht hat:

13.09.2018: Ringe aus Sand - eine Essener Erfindung

Ringe aus Sand - können die halten? Tina Boes aus dem Südostviertel hat das ehrgeizige Projekt begonnen mit dem Ziel, eine Alternative zum Konfliktmetall Gold zu schaffen. Im Interview mit Radio-Essen-Moderator Christian Bannier erklärt sie, wie weit die Entwicklung inzwischen ist.

Bild: Kauri
10.09.2018: Wolfgang Fischer über den Film "Styx"

In der Lichtburg in der Innenstadt feiert der Film "Styx" Premiere und Regisseur Wolfgang Fischer hat vorher bei uns vorbeigeschaut. Der Film handelt von einer Notärztin, die beim Segelurlaub auf ein untergehendes Schiff mit Flüchtlingen trifft. Die Küstenwache sagt, sie soll die Menschen sterben lassen - doch ihr Gewissen sagt ihr etwas anderes...

10.09.2018: Angriff auf Polizistin am Kopstadtplatz

Am zweiten Septemberwochenende hat ein 17-Jähriger mit vier weiteren Männern eine Polizistin angegriffen, nachdem die eine Ausweiskontrolle durchführen wollte. Der Angriff fand während der Kontrolle eine Shisha-Bar am Kopstadtplatz statt. Wieder kommt das Thema gefährliche nördliche Innenstadt auf, No-Go-Area: "ja" sagen viele Essener, "nein" sagt die Polizei. Radio Essen-Reporterin Larissa Schmitz hat bei Polizeisprecher Ulrich Faßbender nachgehakt.

07.09.2018: Musikfestival Ruhr in Steele

Das Musikfestival Ruhr findet in diesem Jahr in Steele vom 31. August bis zum 9. September statt. Jeden Tag gibt es viel Live-Musik und einer hat alles im Blick und mit unserem Moderator Timm Schröder gesprochen.

07.09.2018: Tag der guten Lebensmittel

Was essen wir eigentlich jeden Tag und woher kommen unsere Lebensmittel? Darauf soll es am Tag der Lebensmittel (08.09.2018) auf dem Weberplatz in der Innenstadt Antworten geben. Sich mal bewusst Gedanken machen über sein Essen. Warum schiffen wir Äpfel aus Neuseeland zu uns rüber und warum wird fast die Hälfte der Obst- und Gemüseernte einfach vernichtet, weil die Möhre krum ist oder die Kartoffel ne größere Delle hat? Radio Essen-Moderator Patrick Wilking hat darüber mit Björn Ahaus von der Grünen Hauptstadt Agentur gesprochen.

06.09.2018 Elterntaxis vor Schulen

Viel Verkehr vor Schulen bedeutet nicht nur Staus, sondern auch eine Gefahr für die Kinder, die zwischen den Autos die Straße überqueren wollen. An einigen Essener Schulen ist es ein großes Problem, dass viele Eltern ihre Kinder morgens bis vors Schultor fahren. Unsere Reporterin Larissa Rosellen hat die Eltern an zwei Essener Grundschulen morgens abgefangen.

Auch die Andreasschule hatte große Probleme mit zu viel Verkehr vorm Schultor - und hat eine Lösung gefunden: Elternhaltestellen und Belohungen für die Schüler, wenn sie zu Fuß oder mit dem Rad kommen. Was für eine Belohnung das genau ist und wie gut das System funktioniert, das hat uns Schulleiterin Stephanie Kassing im Interview erzählt.

Im Interview mit Timm Schröder hat auch Silke Lenz von der Stadt Essen Stellung genommen.

05.09.2018: Wie sicher sind unsere Brücken?

Nach dem Brückeneinsturz in Genua wird auch die Sicherheit der Brücken bei uns in Essen diskutiert. Radio-Essen-Moderator Timm Schröder hat über die neusten Entwicklungen mit Rainer Wienke gesprochen. Er leitet das Amt für Straßen und Verkehr bei uns in Essen.

03.09.2018 Wenn wir alle automatisch Organspender wären

Jeder ist Organspender, außer er entscheidet sich ausdrücklich dagegen. Also genau umgekehrt als im Moment. Über diese Idee will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Bundestag diskutieren. Dadurch soll die Menge der Spenderorgane deutlich erhöht werden. Die Annahme ist, dass viele von uns einfach deshalb keinen Organspendeausweis haben, weil es ihnen egal ist oder sie sich nicht damit auseinandergesetzt haben. Timm Schröder hat mit Prof. Dr. Clemens Aigner von der Ruhrlandklinik in Heidhausen gesprochen. Er hat bis vor ein paar Jahren noch in Österreich gearbeitet – wo die von Jens Spahn vorgeschlagene Widerspruchslösung längst gang und gäbe ist. Dort sterben deutlich weniger Menschen, weil sie kein Spenderorgan bekommen, sagt Aigner.

Pro Widerspruchslösung

„Auch ich habe da vorher nicht so drüber nachgedacht, bevor ich krank geworden bin. Aber es kann jeden treffen. Diejenigen, die jetzt sagen 'Nein', die werden’s vielleicht später bereuen."

Beate Kern aus Kupferdreh hat sechs Jahre lang auf eine Spenderleber gewartet. Für sie eine schwierige Zeit - auch weil sie in dieser Zeit in der Uniklinik viele andere wartende Transplantationspatienten kennengelernt hat, darunter auch Kinder. Sie hat mit uns über diese Zeit gesprochen. Im Interview hat sie uns von dieser Zeit erzählt. 

Kontra Widerspruchslösung

Radio Essen-Hörerin Lisa Grasser aus Rüttenscheid arbeitet selbst im Krankenhaus und ist zwar prinzipiell für die Organspende. Sie ist aber gegen den Vorstoß von Gesundheitsminister Spahn.

„Wir sind ja kein Staatseigentum, ich denke die Entscheidung sollte noch frei gefällt werden“, sagt sie. 

Sie macht sich unter anderem Sorgen darum, dass Krankenhäuser sich dann nicht mehr um jeden Patienten so gut kümmern, wenn das Geld für eine Organtransplantation winkt.

Der Transplantationsskandal an der Essener Uniklinik

Ein Argument für viele Gegner der Organspende sind auch Skandale wie der an der Essener Uniklinik, der vor einem Jahr bekannt wurde. Mitten während der Debatte über die von Jens Spahn vorgeschlagene Widerspruchslösung gibt es jetzt Neuigkeiten dazu. 


03.09.2018 Die Bilanz nach Essen Original und dem NRW-Tag

Essen Original plus NRW-Tag - hinter uns liegt ein riesen Fest-Wochenende! Das Wetter hat gepasst, die Polizei hat gerade mal fünf Anzeigen vorliegen und auch da nur kleinere Vorfälle. Auch die Essen Marketing als Veranstalter ist nach diesem Wochenende absolut zufrieden. Ob das Riesen-Event auch Auswirkungen auf zukünftige Events haben wird, das haben wir bei Richard Röhrhoff von der EMG nachgefragt. 

Alle Highlights von Essen Original und dem NRW-Tag findet Ihr hier

02.09.2018 RWE-Neuzugang Florian Bichler

So gut ging es den Fans von Rot-Weiss Essen schon lange nicht mehr. Der RWE steht an der Spitze der Regionalliga-Tabelle und auch wenn die Saison noch lang ist, weht ihnen schonmal ein Hauch Drittliga-Luft um die Nase. Einer der maßgeblich mitverantwortlich daran ist, dass es bei RWE im Moment so gut läuft, ist Neuzugang Florian Bichler. Stephan Knipp hat mit ihm in unserer Sportsendung unter anderem über die RWE-Fans gesprochen. Von denen sind sogar die Spieler aus den gegnerischen Teams fasziniert, hat er uns erzählt. 

01.09.2018: Ministerpräsident Armin Laschet beim NRW-Tag in Essen

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet ist beim NRW-Tag zu Gast in Essen. Am Samstagvormittag hat er uns einen Besuch im Radio Essen-Studio abgestattet. Moderator Christian Pflug hat mit ihm darüber gesprochen, ob Essen das Potenzial zur Landeshauptstadt hätte, wie er seine Bilanz nach einem Jahr im Amt sieht und ob es Ausschreitungen wie in Chemnitz auch bei uns geben könnte. Außerdem hat er ihm ein paar von Euren Fragen gestellt, die Ihr uns vorher geschickt habt.

Das Interview in voller Länge:

Die Highlights:

Essener Fragen - Armin Laschet anwortet:

 

Schnellrate-Runde:

 

Der Ministerpräsident über Radio Essen:

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...