Sie sind hier: Essen / Interviews / Interviews 2018 / Juni 2018
 

Juni 2018

27.06.2018: Wandern für den guten Zweck

Drei Schüler aus Frohnhausen von der Nelli-Neumann-Schule sind zusammen mit ihren Lehrern 24 Stunden lang gewandert. Sie sind um 10 Uhr in Schwerte gestartet und dann immer den Ruhrtalwanderweg entlang gelaufen. Die ganze Nacht durch und sind am nächsten Morgen gegen 10 Uhr am Karl-Schreiner-Haus in Überruhr angekommen. Die Schüler wohnen zum Teil dort in der Wohngruppe. 74 Kilometer haben sie insgesamt zurück gelegt. Jetzt wird das Geld der Sponsoren zusammen gezählt. Die Summe geht dann an unsere Aktion Lichtblicke. Nach dem ersten Tag haben wir mit Yasha Dahlmann, einem der Lehrer telefoniert.

 

26.06.2018: Gewinner Rudelgucken

5 Liter Bier, 7 gute Freunde und 1 spannendes Spiel: so kann man einen guten Abend verbringen. Und ein glücklicher von Euch darf so das Deutschlandspiel morgen in der 11Freunde Arena in Rüttenscheid gucken. Wir haben Johannes aus Frintrop happy gemacht.

22.06.2018: Altenessener zur WM in Russland

Mehr Einsatz geht fast gar nicht für unsere Jungs. Thorsten und Sergej aus Altenessen sind zur WM in Russland und verfolgen dort jedes Spiel, das der Deutschen Mannschaft sogar in den Stadien. Radio Essen-Moderator Patrick Wilking haben sie am Telefon verraten, wie die Stimmung in Russland so ist.

21.06.2018: Scheidungszahlen rückläufig

Laut einer aktuellen Statistik des Landes NRW gehen die Scheidungszahlen in NRW und auch bei uns in Essen immer weiter zurück. Seit etwa neun Jahren sinken sie in Essen immer weiter, während etwa gleich viele Paare heiraten. Moderatorin Anna Bartl hat mit einem Paarberater darüber gesprochen, woran das liegen könnte. 

20.06.2018: Wasserpflanzen im Baldeneysee

Die Wasserpflanzen im Baldeneysee sind schneller in die Höhe geschossen, als erwartet. Deshalb ist aktuell noch das alte Mähboot des Ruhrverbands im Einsatz und bringt sie wieder unter Kontrolle. Bald übernimmt das ein neues und schnelleres Boot. Moderatorin Anna Bartl hat mit Jörg Bosack von der Sportjugend Essen darüber gesprochen, ob die Pflanze seinen Segelschülern Probleme macht.

15.06.2018: Diese Frau feuert Mexiko an

 

Stefanie Hoppe hat keine schwarz-rot-goldenen Fähnchen an ihrem Auto, sondern grün-weiß-rote. Sie ist nämlich nicht für Deutschland bei der WM, sondern für Mexiko. Sie hat das Land schon oft bereist und liebt Land und Leute. Stephan Knipp hat mit ihr über Mexiko gesprochen und darüber, wie die Mexikaner eigentlich Fußballgucken

12.06.2018: Feuer auf der Jugendfarm Altenessen

Eine große Rauchwolke ist gestern Nachmittag über den Essener Norden gezogen. Eine Scheune der Jugendfarm Altenessen hat gebrannt. Die Tiere konnten glücklicherweise alle gerettet werden, aber Futter und Medikamente wurden durch die Flammen vernichtet. Stefan Weisemann hat mit Tani Capitain von der Jugendhilfe Essen über die Auswirkungen des Feuers gesprochen. 

Spenden für die Jugendfarm sammelt der Förderverein.

07.06.2018: Warum brennen Autos plötzlich

Ein brennendes Auto ist nicht immer das Ergebnis einer Brandstiftung. Manchmal fängt der Motor an zu qualmen und kurze Zeit später steht der eigene Wagen in Flammen. Larissa Schmitz hat mit Jörg Sganiatz von der DEKRA darüber gesprochen, wieso Autos plötzlich anfangen zu brennen.

05.06.2018: Nachtbaden im Grugabad

Die Toten Hosen-Frontmann Campino ist am Wochenende mit Fans in ein Dresdener Freibad eingebrochen und bekommt eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Was passiert eigentlich nachts in Essener Freibädern? Wir haben mi Dominik Warp drüber gesprochen, der wohnt auf dem Gelände des Grugabads. 

 

05.06.2018: Was kommt nach der Kohle?

Ende des Jahres ist Schluss mit dem Bergbau hier im Ruhrgebiet. Die RAG-Stiftung auf Zollverein wappnet sich für das letzte halbe Jahr, dann schließt in Bottrop die letzte Steinkohlezeche. Die Stiftung geht aber darüber hinaus. Sie kümmert sich dann um die Ewigkeitslasten, also z.B. Abpumpen des Grubenwassers, damit das nicht plötzlich weiter ansteigt, Dazu will die RAG-Stiftung viele junge Menschen im Ruhrgebiet halten und investiert weiter in Bildung. Die Stiftung hat also irgendwie Tradition und Zukunft auf die Fahne geschrieben. Über diesen Wandel haben wir mit dem Stiftungs-Vorsitzenden Bernd Tönjes gesprochen. 

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...