Sie sind hier: Essen / Highlights / Ruhrpott-Deutsch
 

Ruhrpott-Deutsch

Dat wat wa hier im Pott am Labern sind

Der Ruhrie ist ein ganz eigener Mensch - und seine Sprache sowieso. "Dat" und "Wat" sind nur der Anfang. Kaum jemand kann mit Begriffen wie "Aalschleppe" (Kelle mit langem Stiel), "Doernelken" (Frau ohne Kleidungsstil) oder "Kröer" (abwertend für: Hund) was anfangen. Andere Begriffe sind da schon geläufiger: "Knorke" bedeutet zum Beispiel "gut", "Fluppe" ist die Zigarette oder die "Pofe" der Ort, an dem man schläft. Weil die Ruhrpott-Sprache immer wieder Thema ist, gibts hier nochma die schönsten Kommentare für Euch:

Beiträge zum Thema

Radio Essen hat den Test gemacht: Wie gut sprechen die Essener Pott-Deutsch?

Und wer den Test nicht bestanden hat: Hier gibt's nen kleinen Ruhrpott-Sprachkurs mit Nick von Przewoski.

Und natürlich haben wir auch mit einem echten Ruhrpottdeutsch-Experten gesprochen: Radio Essen Moderator Timm Schröder im Interview mit Bruno "Günna" Knust.

Wir suchen euren Ruhrpott-Spruch

 

-->> Schickt uns euren Spruch <<--

 

Ihre Sprüche

Anzeige: 11 - 20 von 37.
 

ede von werner aus essen

Samstag, 21-07-18 18:00

jackeliiiiiiiene! mama dat mäh ei!
kumma hier.
zamma, dat teil.
wattn olln eierschlorren!

 

Gabriela Falk aus Essen

 

Freitag, 20-07-18 14:41

Ein typisches Wort für kleines Auto = Mimmelquieke.

 

Nina Engelsberg aus Essen Kray

 

Donnerstag, 19-07-18 09:34

Der Mopperkopp

ein liebevoller Begriff für jemanden der viel meckert,
es aber nicht böse meint...

 

Norbert Surmann aus Essen

 

Mittwoch, 18-07-18 08:30

Gib ma ne Pommes, aber ohne alles.

 

Christine Borawski aus 45131 Essen

Mittwoch, 18-07-18 08:28

„Wenne gezz nich still bis, krisse Fahradkette am schmäckn, ey!“- „Dem Hut, dat is mein Vatter seinen!“

 

Thomas Schmidt aus Essen Burgaltendorf

Mittwoch, 18-07-18 07:54

Kär, wat ist dat wieder am plästern!
Wenne nich bald ma die Pörren vonne Leine nimmst,
dann sind die Brocken bald voll inne Wicken!

 

Manuel Schembach aus Rüttenscheid

Mittwoch, 18-07-18 06:29

Ich pack meine Plörren
Gib mir mal den Mottek.
Zu deutsch:
ich packe meine Sachen
Gib mir mal den (Vorschlag)Hammer

 

marcus brüggendieck aus essen

Montag, 16-07-18 15:44

hömma männeken, mach ma nich so fisematenten. oder pack ma deine plörren wech.....

 

marcus brüggendieck aus essen

Montag, 16-07-18 15:44

Zu DM-Zeiten hieß unser Geld noch Tacken, Fuchs, Ochen, Heiermann, usw. Wenn etwas umsnst war sagte meine Oma: Dat gabet für Notting. Wenn wir Karten oder Geldstücke geworfen haben hatte derjenige gewonnen der seine Münze/Karte am nächsten an die Mauer geworfen hatte. Das hieß dann Schabbeln....

 

marcus brüggendieck aus essen

Montag, 16-07-18 15:44

Die beiden Ruhrpottikonen Jürgen von Manger und Tana Schanzara die unseren Dialekt perfekt sprachen kamen nicht aus dem Pott.....sind aber bis heute für mich die beiden Vorzeige-Ruhris überhaupt....

 
 

Das könnte euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...