Sie sind hier: Essen / Highlights / Highlights 2018 / NRW-Tag 2018 mit ESSEN ORIGINAL / Ruhrchartsbühne 2018
 

Ruhrchartsbühne 2018

Die Ruhrcharts waren auch 2018 wieder zu Gast bei Essen Original auf dem Willy-Brandt-Platz. Auf der Bühne standen Matthew Wood, Ochmoneks, AberAndre und KUULT. Hier findet Ihr die Fotos, Videos und Beiträge von den Konzerten. Mehr zum NRW-Tag gibt es auf unserer Highlights-Seite.

Die Highlights

Auf unserer Radio Essen Ruhrchartsbühne ging es am zweiten Tag von Essen Original richtig ab. Hier der stimmungstechnische Rückblick der Auftritte unserer Bands!

Kuult

Als Essener muss man sie einfach kennen: KUULT! Mittlerweile sind sie aber auch deutschlandweit bekannt. Das aktuelle Album „mehr als zuvor“ schaffte Platz 46 der deutschen Album Charts und Platz 19 der deutschen Download-Charts. Sechs Millionen Spotify-Streams für den Song „Kinder der 90er“ und ihre Tourneen sind nahezu ausverkauft. Einen Auftritt in der Heimat kriegen sie aber immer dazwischen geschoben.

Sie sind schon mit Max Giesinger und Wincent Weiss auf Tour gewesen, eigentlich spielen Kuult also inzwischen auf viel größeren Bühnen. Aber zuhause ist es ja dann doch am schönsten, sagt Sänger Chris im Interview mit Nina Loges. Auf Instagram erzählt er Euch, wie eigentlich der typische Kuult-Fan drauf ist und was passieren muss, damit er sich ein Radio Essen-Tattoo stechen lässt.

Kurz bevor's auf die Bühne ging hatte Sänger Chris auch nochmal ein paar Minuten Zeit für uns und hat uns erzählt, was so besonders an den Auftritten in der Heimat ist und ob es eigentlich auch so richtig krasse Fans gibt, die ihnen quasi zu jeder Show hinterherreisen.

So voll ist der Willy-Brandt-Platz selten! Das Ende der Menschenmenge - zumindest für uns nicht mehr erkennbar. Die Stimmung war auch mega! Kuult haben mal wieder gezeigt, dass sie mit Max Giesinger, Wincent Weiss und Co. locker mithalten können.

Matthew Wood

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in Österreich kam Matthew Wood 2010 ins Ruhrgebiet um das Leben hier noch bunter zu machen. Inspiriert von David Bowie oder den Scissor Sisters versprechen seine Shows vor allem eins: Glamour! Popmusik wie sie im Bilderbuch steht. In seinem Video zu "Out" knutscht er sogar mit Schauspielerin Anke Engelke. 

Auch auf dem Willy-Brandt-Platz haben er und seine Tänzer wieder richtig Gas gegeben. Eine Show, die uns sagen lässt: Dieser junge Musiker spielt hoffentlich bald schon auf den ganz großen Bühnen!

Vor seinem Auftritt hat Anna Bartl Matthew zum Interview getroffen und mit ihm über seine musikalischen Vorbilder, seine spektakulären Outfits und natürlich sein Programm für Essen Original gesprochen. Außerdem haben wir ein kleines Spiel mit ihm gespielt, das findet ihr in unserer Insta-Story

Ochmoneks

Newcomer aus Düsseldorf. Gitarre und Bass erinnern stark an die Toten Hosen der 80er-Jahre. Und: Die Ochmoneks sind auch ein bisschen am Aufstieg von Fortuna Düsseldorf beteiligt. Immerhin haben sie der Fortuna eine Hymne gewidmet, die regelmäßig bei Heimspielen im Stadion von den Fans gesungen wird.

Ein paar Tage vor ihrem Auftritt haben die Ochmoneks Stephan Knipp um 7 Uhr morgens im Studio zum Interview besucht - ganz schön früh für ihre Verhältnisse. Außerdem haben wir auch mit ihnen ein kleines Spielchen gespielt.

Radio-Essen-Reporter Maxi Krohn hat sich live von der Ruhrchartsbühne gemeldet:

AberAndre

Andre ist Millionär! Fast zwei Millionen Mal wurden seine Coversongs bei Youtube geklickt. Gefühlvolle Balladen, aber auch gute Laune-Pop. Zusammen mit seinen drei Bandkollegen macht er aber auch eigene Musik. 

Eine musikalische Mischung aus Pop und Elementen von Rock und Rap hat Euch AberAndre geliefert.

Radio-Essen-Reporter Maxi Krohn live von der Ruhrchartsbühne:

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...