Highlights

So viel Programm, alles an einem Wochenende! Etliche Institutionen, Vereine und Organisationen haben sich auf Zollverein und in der Innenstadt präsentiert, es gab viele Mitmachaktionen - und natürlich Konzerte. Headliner waren Alphaville, Henning Wehland und LEA am Samstagabend, Sonntagabend hat MOGUAI zum Abschluss noch Partystimmung auf dem Kennedyplatz gemacht. Mit am Start waren natürlich auch wieder die Radio Essen-Ruhrcharts mit einer eigenen Bühne! Auf dem Willy-Brandt-Platz haben für Euch Kuult, Matthew Wood, die Ochmoneks und AberAndre gespielt. Außerdem hat uns Ministerpräsident Armin Laschet zum Interview besucht. Hier gibt's nochmal die Highlights von allen drei Tagen.

MOGUAI bei Essen Original

MOGUAI ist ein Urgestein der DJ-Szene. Seit über 20 Jahren legt er schon auf. Auf dem Kennedyplatz hat er zum Abschluss von Essen Original und dem NRW-Tag nochmal richtig Partystimmung gemacht.

Ein Blick in den Rhein-Ruhr-Express

So sieht Bahnfahren in Zukunft aus. Der RRX soll uns in Zukunft jede Viertelstunde von Essen nach Köln und zurück bringen. Technisch ist er deutlich besser ausgestattet als die aktuellen Bahnen und es sollen mehr Leute Platz drin finden. Ein nagelneuer RRX stand am NRW-Tag zur Besichtigung am Essener Hauptbahnhof. Wir haben uns den Zug schonmal gründlich für Euch angeguckt.

Die Feuerwehr auf der Blaulichtmeile

Feuerwehrleute in astronautenähnlichen Anzügen waren auf der Blaulichtmeile zu beobachten. Sie zeigten unter anderem, wie die Feuerwehr Leute in einem Container dekontaminiert. Die Besucher fanden die Anzüge cool und gruselig zu gleich.

NRW-Tag in Essen: Sprayen beim Landtag

Auch der Landtag un die NRW-Ministerien sind mit vielen Ständen auf der Kettwiger Straße und auf dem Burgplatz vertreten. Besonders beliebt ist der Schlüsselgravur-Stand: Dort gibt es die vielleicht größte Schlange beim NRW-Tag. Beliebt ist auch der Spray-Stand, wo Ihr mal ganz legal sprayen dürft.

Heimatgefühle auf dem Burgplatz

Beim Heimatministerium auf der Kettwiger Straße vorm Burgplatz kann man sein "Heimat-Foto" schießen lassen. Reporterin Anja Wölker hat sich mit Fotograf Zhen ablichten lassen.

Wissenschaft auf dem Burgplatz

Bei Stefanie von der Natur- und Umweltschutzakademie kann man sich Pflanzen unterm Binocular angucken, in einem großen Truck, der als rollendes Klassenzimmer für weiterführende Schulen dient und dieses Wochenende auf dem Burgplatz steht.

Citytrail

Der Sonntag ist mit Frühsport der besonderen Variante gestartet: Mit dem Citytrail. Dabei ging's nicht einfach nur durch die Straßen der Innenstadt, sondern es gab jede Menge Stationen, die eben zu einer Stadt dazugehören. Es ging unter anderem durch den Limbecker Platz, die Lichtburg, die Domschatzkammer und die U-Bahnstation am Rheinischen Platz.

Wir sind ein Stück mitgelaufen - von der Redaktion zur Lichtburg...

...und standen da direkt in der Schlange.
Die Läufer wurden nämlich gefilmt und auf die Leinwand gebracht. Das muss natürlich fotografiert werden. ;)
Wir haben das auch mal gemacht. Reporterin Kristin Mockenhaupt zeigt sich wieder von ihrer fotogensten Seite.
Das sind keine Getränke!
Passend zur Location werden die Läufer mit Popcorn versorgt.

Am Tag Bürgerfest, abends Musikfestival! Auf dem Kennedyplatz haben für euch Henning Wehland (Söhne Mannheims/H-Blockx) und Alphaville gespielt, Headlinerin auf der "Jungen Bühne" am Kopstadtplatz war Newcomerin LEA ("Leiser"). Vor allem bei Alphaville ist der Kennedyplatz quasi aus allen Nähten geplatzt.

LEA

Henning Wehland

Alphaville

NRW-Tag: Auf Streife bei Essen Original

Nur Schlägereien, Grapscher und betrunkene Jugendliche gebe es bei Essen Original, das haben wir von einigen Radio Essen-Hörern vor dem Wochenende gehört. Aber ist das wirklich so? Wir sind am Samstagabend mit der Polizei auf Streife gegangen beim Stadtfestival.

Blaulichtmeile

Es gibt so viel zu sehen! Auf der Blaulichtmeile bieten Polizei, Feuerwehr und Co. gibt's jede Menge Attraktionen. Zweimal am Tag gibt es Fallschirmsprünge aus Hubschraubern von der GSG9, es werden Feuer gelöscht, es gibt Shows der Polizeihunde und vieles mehr. Für viele Besucher ist die Blaulichtmeile bisher das absolute Highlight. Das wollte sich auch unser Reporter Kostas Mistalis nicht entgehen lassen - und ist dabei auf ein Problem aufmerksam geworden.

GSG 9: Fallschirmspringer auf dem NRW-Tag

Die GSG 9 war am Berliner Platz: Vier Fallschirmspringer sind aus 1.500 Metern Höhe aus einem Helikopter gesprungen und auf dem Kreisverkehr am Berliner Platz gelandet. Dort befindet sich auch die Blaulicht-Meile. Viele Fotos findet Ihr weiter unten.

Auch für Sonntag sind Fallschirmsprünge geplant. Um 12.00 Uhr und um 15.30 Uhr am Berliner Platz.

Tipp: Mit aktuellen Impressionen vom NRW-Tag und von Essen Original versorgen wir Euch auch bei Instagram

Hirschlandplatz

Auf dem Hirschlandplatz gibt's ganz viel Programm für die Kleinen. Die Entsorgungsbetriebe wollen ihnen da auch direkt schon beibringen, wie sie den Müll richtig trennen. Reporter Kostas hat schonmal ein kleines Zwischenfazit des NRW-Tags.

Stoppok auf Zollverein

Auf Zollverein sind Hunderte zum Konzert von Stoppok gekommen.

Und wie klappt's mit dem Pendeln zwischen Zollverein und der Innenstadt? Reporterin Anja Wölker hat's ausprobiert. Sie ist mit der Straßenbahn 107 vom Hauptbahnhof nach Zollverein gefahren und das hat echt gut geklappt.

Fundstück: Kurioses Schild auf dem NRW-Tag

Einige Menschen behaupten, dass dies das am häufigsten fotografierte Schild auf dem NRW-Tag ist. Da mussten wir natürlich auch ein Bild knipsen…

Landesbühne am Burgplatz

Am Burgplatz könnt Ihr Euch in einer Gefängniszelle einschließen lassen, mit einer Virtual Realitiy-Brille zum Bergmann werden oder einen gespielten Gerichtsprozess verfolgen.

Nur drei Gläser Bier - eigentich gar nicht so viel, oder? Unser Reporter Maxi Krohn hat sich eine Brille aufgesetzt, mit der er sieht wie jemand, der 0,8 Promille im Blut hat und hat festgestellt: Ist doch gar nicht mal so wenig. Gut, dass Christiane Frenkel, Pflegedirektorin des LVW-Klinikums an seiner Seite war.

Die eine Brille hat Maxi nicht ausgereicht, er hat sich noch eine zweite Spezialbrille aufgesetzt: Eine Virtual Reality-Brille. Mit der könnt Ihr in der Marktkirche zum Bergmann werden.

Bürgermeile Weberplatz/Kopstadtplatz/Flachsmarkt

Auf dem NRW-Tag und Essen Original gibt's nicht nur Politiker, Polizeiaufführungen und Musik - sondern auch Euch! Mit dabei sind auch viele Vereine und Organisationen aus Essen, die das Bürgerfest zu etwas ganz besonderem machen.

Das Netzwerk Organspende
Nicole, Jörn & Martina von der Initiative für Nachhaltigkeit
Caroline & Lydia am Stand von Lesben NRW E.V. am Kopstadtplatz
Viel los auf der Porschekanzel

Schnäppchen schießen bei der Justiz-Auktion

Um 11 Uhr gab's auf dem Willy-Brandt-Platz eine Justiz-Auktion. Da wurden Sachen versteigert, die irgendwann mal von Polizei und Gericht beschlagnahmt wurden. Staubsauger, Notebooks - und Fahrräder. Da musste auch unser Reporter Kostas Mitsalis direkt mal zuschlagen.

Wenn Ihr auch ein Schnäppchen abstauben wollt: Am Sonntag um 13:10 Uhr gibt's nochmal so eine Auktion, dann aber auf der Landesbühne am Essener Dom.

Weil das Ganze beim ersten Mal so super geklappt hat, dachte sich Kostas: Das probier ich doch gleich nochmal! Sonntags ist er zur zweiten Versteigerung losgezogen, um sich nen Staubsauger klar zu machen.

Der Ministerpräsident im Radio Essen-Interview

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet ist beim NRW-Tag zu Gast in Essen. Am Samstagvormittag hat er uns einen Besuch im Radio Essen-Studio abgestattet. Moderator Christian Pflug hat mit ihm darüber gesprochen, ob Essen das Potenzial zur Landeshauptstadt hätte, wie er seine Bilanz nach einem Jahr im Amt sieht und ob es Ausschreitungen wie in Chemnitz auch bei uns geben könnte. Außerdem hat er ihm ein paar von Euren Fragen gestellt, die Ihr uns vorher geschickt habt.

Das Interview in voller Länge:

Die Highlights:

Essener Fragen - Armin Laschet anwortet:

 

Schnellrate-Runde:

 

Der Ministerpräsident über Radio Essen:

Am Freitag gab es noch nicht viel Programm. Zum Landesgeburstag wurde aber statt in Düsseldorf ausnahmsweise bei uns in Essen eine Kabinettssitzung der Landesregierung abgehalten. Auf Zollverein haben sich die Minister getroffen, Oberbürgermeister Kufen hat sie empfangen und Ministerpräsident Armin Laschet hat sich ins Stahlbuch der Stadt Essen eingetragen.

Bei der Kabinettssitzung auf Zollverein haben die Minister unter anderem den Weg für bessere Schulen im Essener Norden frei gemacht. Jedes Ministerium soll sich an dem Prozess für das Ruhrgebiet engagieren und mit den Essenern zusammen arbeiten. In Brennpunkten sollen Talentschulen errichtet werden, die sowohl vom Gebäude, wie auch von den Lehrern und der Ausstattung her zu den besten Schulen des Landes zählen, sagte Armin Laschet im Gespräch mit Radio Essen.

Die Ideen werden in einer Neuauflage der Ruhr-Konferenz zusammengefasst. Die gab es bereits schon zwei Mal in den 80er- und den 90er-Jahren. Unter anderem hat sich daraus der Initiativkreis Ruhr entwickelt.

Außerdem hat das Kabinett darüber beraten, wie das Ruhrgebiet attraktiver für Fachkräfte und Akademiker werden kann.

Den musikalischen Auftakt gab's Freitagabend auch auf Zollverein, mit einem Konzert der Essener Philharmoniker.

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...