Sie sind hier: Essen / Highlights / Highlights 2017 / Tag des Buches
 

Tag des Buches

Am 23. April war der UNESCO-Welttag des Buches. Weltweit feiern Verlage, Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und natürlich Bücherfans das Buch. Dafür, dass der Welttag des Buches ausgerechnet am 23. April gefeiert wird, sind England und Spanien mitverantwortlich, erklärt Radio Essen-Reporterin Nina Loges. 

Bücherschränke

Nicht nur Buchläden sind ein Paradies für Leseratten, auch die Bücherschränke in Essen sind gut besucht. Tür auf, Buch raus - fertig. Und wer will kann sich da auch seiner ausgelesenen Bücher entledigen. Öffentliche Bücherschränke gibt's zum Beispiel an der Gemarkenstraße in Holsterhausen, am Rüttenscheider Stern, an der Viehofer Straße in der Innenstadt, am Ehrenzeller Platz in Altendorf, an der Dreiringstraße und Steele und vorm Grillo-Theater. 

Berühmt durch E-Books

Carolin Bendel kommt aus Steele und ihr Traum ist Wirklichkeit geworden. Sie ist jetzt erfolgreiche Autorin. Sie schreibt Liebesromane unter dem Pseudonym Poppy J. Anderson. Gestartet ist sie mit Self Publishing, hat also ihre Bücher als E-Books selbst vertrieben. Inzwischen werden sie auch abgedruckt. Anna Bartl hat mit Carolin Bendel über ihre Karriere und das Schreiben gesprochen. 

Digital oder analog?

Sie sind so klein und praktisch, trotzdem gehen die Absatzzahlen im E-Book-Bereich seit einiger Zeit wieder zurück. Das gedruckte Buch hat also offenbar doch noch nicht ausgedient. Auch bei unserer Umfrage haben wir festgestellt, dass viele von Ihnen noch am richtigen Buch festhalten. 


Veranstaltungen

In der Woche nach dem Welttag des Buches gibt's auch jede Menge Lesungen und andere Veranstaltungen rund ums Buch. Hier ein kleiner Überblick.

"Mit Rechten reden"
Mittwoch, 30. Mai 2018 um 19:00

"Mit Rechten reden"

Veranstaltungsort: CORRECTIV Buchladen

Ein Jurist, ein Historiker und ein Philosoph schreiben ein Buch...... Langweilig? Trocken? Verschwurbelt? Falsch! „Mit Rechten reden" heißt das gute Stück. Anders als der Titel vermuten lässt, ist es keine Anleitung und auch kein Ratgeber. Es ist die Forderung wieder richtig zu streiten. Sie analysieren, warum der Dialog zwischen Rechts und Links einfach nicht funktioniert. Wieso verstehen sich Rechte als Opfer einer vermeintlichen Meinungsdiktatur, weshalb gehen Linke diesen Provokationen immer wieder auf den Leim?
Der Traum vom Frieden: Szenische Lesung „Who the Fuck Is …“
Freitag, 1. Juni 2018 um 20:00

Der Traum vom Frieden: Szenische Lesung „Who the Fuck Is …“

Veranstaltungsort: Heldenbar im Grillo Theater

In der Heldenbar des Grillo-Theaters ist die Lesung „Who the Fuck Is …?“. Die junge Regieassistentin Tabea Schattmaier hat für diesen Abend einen Ausschnitt aus dem Roman „Who the Fuck Is Kafka“ von Lizzie Doron ausgewählt und in Szene gesetzt. Seit Jahren dürfen junge Regie-Assistenten am Grillo experimentieren und dürfen erste eigene Bühnenprojekte realisiere.,
Literarisches Whiskytasting
Freitag, 15. Juni 2018 um 19:00

Literarisches Whiskytasting

Veranstaltungsort: Buchhandlung Polberg

Es gibt unterschiedliche Whiskys, stimmungsvolle Geschichten und etwas Musik. Das "Steeler Whiskyfass" liefert den Sprit, die Buchhandlung den passenden Lesestoff.
Eintritt inkl. Verzehr 25,-€
Bitte vorher reservieren

Das könnte Sie auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...