Sie sind hier: Essen / Highlights / Bargeldloses Zahlen
 

Bargeldloses Zahlen

Eine Zukunft ohne Bargeld - wie findet ihr das?

"Sorry, kann ich hier auch mit Karte zahlen?". Sollte das Bargeld einmal abgeschafft werden, müssten wir diese Frage nicht mehr stellen. Im Jahr 2030 könnten wir der Situation schon deutlich näher sein, nur noch mit Karte zahlen zu können. Aber ist das wirklich so schön? Wir haben bei euch nachgefragt.

Was sagen die Händler in Essen?

Im Ländervergleich haben die Schweden, Niederländer oder Dänen die Nase beim bargeldlosen Bezahlen vorn. In Schweden kriegt man Bustickets zum Beispiel nur noch mit der Plastik-Karte. Und auch auf Wochenmärkten, beim Bäcker oder beim Getränkeshop werden Karten akzeptiert. Unvorstellbar bei uns in Essen? Bäcker, Kiosk-Besitzer und Marktleute haben da ganz verschiedene Meinungen hat Radio Essen-Reporterin Anja Wölker festgestellt.

Nur noch Plastik in der Tasche! Wem das in Duisburg in der evangelischen Salvatorkirche passiert, wenn die Kollekte eingesammelt wird, hat dort auch eine ganz neue Möglichkeit. Da gibt es jetzt einen elektronischen Klingebeutel. Man kann da einfach seine EC- oder Kreditkarte vorhalten und einen bestimmten Betrag auswählen. Erfunden haben es die Duisburger aber nicht. Bei den Schweden gibt es den elektronischen Klingebeutel schon seit über sechs Jahren!

Petra Pawelczyk von der Bäckerei Köchling in Kettwig. Sie findet bargeldloses Bezahlen top.
Sven Lauer betreibt einen Kiosk in Rüttenscheid. Er ist ein absoluter Gegner vom bargeldlosen Bezahlen.
Ilona Wrede und Nicole Herrmann-Wrede verkaufen Gemüse und Obst auf dem Wochenmarkt in Bredeney. Sie finden zu einem Markt gehört Bargeld dazu.
Jonas Engel vom Geflügelhof Engel könnte sich bargeldloses Bezahlen in der Zukunft vorstellen.
Ist bargeldloses Bezahlen bei uns in Essen Trend?

21 Milliarden Zahlungen ohne Bargeld. So oft haben wir Deutschen 2017 nicht zu Münzen oder Scheinen gegriffen, wenn wir etwas bezahlen mussten. Das hat die Europäische Zentralbank in einer Studie festgehalten. In den letzten Jahren gab es auch immer mehr Zahlungen ohne Bargeld. Und wie ist das in Essen? Das haben wir Uwe Deichert von der Bundesbank gefragt.

Mobiles Bezahlen mit dem Handy

Eine Neuheit im Bereich des bargeldlosen Bezahlen: Nur mit seinem Handy zahlen! Statt seine Giro- oder Kreditkarte in ein Lesegerät im Supermarkt zu stecken, hält man sein Handy einfach knapp vor das Gerät. Quasi das bargeldlose Bezahlen 2.0.

Anbieter sind unter anderem die Sparkasse, die Deutsche Bank, Volksbanken Raiffeisenbanken. Aber auch Apple und Google bieten eine App fürs mobile Bezahlen an.

Unter diesem Link findet ihre eine Übersicht aller Apps die aktuell auf dem Markt sind.

Das könnte Euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...