Sie sind hier: Essen / Highlights / AWO-Streik in Kitas und Altenheimen
 

AWO-Streik in Kitas und Altenheimen

Am Montag, den 18. Februar gibt es in den AWO-Kitas und Altenheimen einen Warnstreik. Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder aufgefordert die Arbeit niederzulegen. Sie rechnen damit, dass rund 250 Mitglieder streiken werden. Verdi fordert für ihre Mitglieder zehn Prozent mehr Gehalt.

In den Altenheimen wird es einen Notdienst geben, sagt Verdi. Die Bewohner bekommen Essen und werden gepflegt. Zusätzliche Veranstaltungen, wie etwa Vorlesen, werden allerdings ausfallen.

 

Die Beratungsstelle der AWO bleibt auch zu.

 

Eltern, deren Kinder in AWO-Kitas gehen, haben wohl schon einen Brief mit allen Infos bekommen.

Betroffene Kitas - Angaben ohne Gewähr

19 von insgesamt 270 Kitas in Essen sind von dem Streik betroffen. Die meisten AWO-Kitas können aber Notgruppen anbieten. Viele bitten die Eltern allerdings ihre Kinder nur abzugeben, wenn es gar nicht anders geht. Nur wenige Kitas haben komplett geschlossen oder andere Betreuungszeiten.

Komplett geschlossen:

Altenessen: Kita Zeche Helene

Bochold: Kita Am Blickpunkt

Stoppenberg: Kita Im Looscheid


Notgruppe oder eingeschränkte Betreuungszeiten

Altendorf: Kita Jahnplatz

Frintrop: Kita Am Heilgraben

Frintrop: Kita Frintroper Höhe

Huttrop: Kita Am Ruhrkolleg (30 Kinder können kommen)

Katernberg: Kita Am Schalthaus Beisen

Kray: Kita An der ABC-Siedlung

Margarethenhöhe: Kita Sommerburg, schließt eine halbe Stunde eher (16:30 Uhr)

Ostviertel: Kita Am Rathaus

Rüttenscheid: Kita Im Giradet Haus

Schönebeck: Kita Heidbusch, kleine Notgruppe, können nicht alle Kinder nehmen

Stoppenberg: Kita An der Tuttmannschule

 

Normal offen:

Altendorf: Kita Haus-Berge-Straße

Bochold: Kita Am Minna-Deuper-Haus

Gerschede: Kita Levinstraße

 

Keine Infos mehr vor Redaktionsschluss bekommen:

Katernberg: Kita Neuhof

Nordviertel: Kita Grillostraße

Betroffene Seniorenheime - Angaben ohne Gewähr

Für die Seniorenzentren der AWO gilt der Notfallplan. Das heißt, die Senioren werden weiter gepflegt, bekommen Essen und Medikamente. Nur Zusatzleistungen, wie Vorlesen oder Spiele oder Ähnliches fallen während des Streiks aus.

Folgende Heime sind betroffen:

Altenessen: Friedrich-Ebert-Zentrum

Rüttenscheid: Gotthard-Daniels-Haus

Überruhr: Kurt-Schumacher-Zentrum

Katernberg: Louise-Schroeder-Zentrum

Haarzopf: Marie-Juchacz-Haus

Holsterhausen: Otto-Hue-Haus


Weitersagen und kommentieren
...loading...