Sie sind hier: Essen / Highlights / Ausgefallenes Eis
 

Ausgefallenes Eis

Die beste Abkühlung im Sommer - EIS!

Die Klassiker Vanille, Schokolade oder Erdbeer sind immer noch beliebt. Aber auch die Eisverkäufer wollen immer mehr Vielfalt bieten. Sie kreieren fleißig kuriose Sorten. Auch bei uns in Essen. Vier solche ausgefallenen Eis-Kreationen stellen wir hier vor.

Im Südviertel gibt es eine erfrischende Gewürzmischung als kühlende Eiskugel. Die kleine Eisdiele "I am Love" am Moltkeplatz bietet Teheran-Eis an. Das ist Safran, Pistazie und Rosenwasser, erklärt Verkäufer Linus. Durch den Safran ist das Eis auch schön saftig gelb.

Die Eisdiele "Deli Relli 10" in der Innenstadt zaubert eine Hommage an das Bier der Essener in die Kühltruhe - da gibt es Stauder-Eis. Sieht erstmal recht unspektakulär aus, wie ne Kugel Zitrone oder so. Aber wir haben den Test gemacht: es schmeckt sehr süß, gewöhnungsbedürftig und ordentlich nach Bier.

Schwarz wie Ebenholz...nein! Schwarz wie ein Kohleklumpen. Das friert in der Eisdiele "Meffert" in Borbeck. Da gibt es die Sorte Black Mamba, die passend zum Ruhrpott an Kohle erinnern soll. Aber es schmeckt wesentlich besser, als ein Stück Kohle. Es ist nämlich einfach nur schwarz eingefärbtes Vanille-Eis. Aber mit Knisterperlen zum Freude von Kerstin und Miriam aus Haarzopf.

Und wenn Ihr Euch einfach nie entscheiden könnt, welche Sorte Ihr mal probieren wollt, dann ist es doch am besten, Ihr stellt Euch Euer Eis komplett selbst zusammen. Eis zapfen und mit all möglichen Topings bestücken, geht in Steele bei "Mia's Gelateria". Wir haben direkt mal zugeschlagen und uns erklären lassen, wie die Selbstbedienung funktioniert.

Hier noch ein leckeres Rezept zum Selbermachen

Das könnte euch auch interessieren:


Weitersagen und kommentieren
...loading...